Das war der branchentreff:kreativ 2024

Der Jahrestreff der Thüringer Kreativbranche im KulturQuartier Erfurt

Am vergangenen Mittwoch erlebten wir von der THAK gemeinsam mit unserem Co-Veranstalter, dem MENT Mediennetzwerk e.V., Kreativen und Interessierten anderer Branchen einen unvergesslichen Abend zum branchentreff:kreativ im Erfurter KulturQuartier. Über 200 Gäste feierten mit uns die kreative Vielfalt Thüringens. Nach anfänglichem Regen, fanden sich Branchenakteur:innen aus verschiedensten Bereichen zu einem inspirierenden Tag voller Kunst, Musik und kulinarischer Genüsse zusammen. Ein paar Sonnenstrahlen lockten schließlich in den Garten des KulturQuartiers, in dem fleißig genetzwerkt und ausgelassen gefeiert wurde.

Fotos: Bi Nguyen

Das Programm startete bereits ab 16:00 Uhr mit einer Führung durch die Räume des Erfurter KulturQuartiers mit dem Architekten der Location. Thomas Schmidt, bekannt für Projekte wie das Kurhaus Simone, das Erfurter Kontor sowie die Neugestaltung der Defensionskaserne, zeigte Interessierten seine Vision vom neuen KreativQuartier, das im Zentrum Erfurts in den nächsten Jahren entsteht. 

Im Anschluss eröffneten wir als THAK-Team die Veranstaltung. Claudia Köhler startete die Begrüßungsrede mit den Worten: „Wir sind heute hier, um die Kreativwirtschaft zu feiern.“ Denn fast unbemerkt haben Kreative einen erheblichen Einfluss auf die Innovationskraft und Wohlfahrt unserer Gesellschaft. Kreativwirtschaft sei dabei kein Selbstläufer. „Wenn Werte wie Vielfalt und Toleranz offensiv angegriffen werden, ist auch der ganze Kreativstandort in akuter Gefahr“, mahnte sie weiter. „Ihr seid eine vielfältige Branche, lasst uns unsere Werte schützen.“ Miriam Bätz erinnerte zudem daran, dass Kreative mit ihrer Arbeit und ihren Geschichten andere Menschen inspirieren, über den Tellerrand zu schauen. Sie verbinden Potenziale und Menschen und lassen sie wachsen. „Um ihren Alltag, ihre Projekte und ihre Visionen im Freistaat sichtbarer zu machen, haben wir uns deshalb auch dazu entschlossen, den kreativen Geschichten aus Thüringen in Form des Print-Magazins ‚Thüringen kreativ – Das Magazin‘ mehr Wertschätzung zu verleihen“, schloss Nina Palme die Eingangsrede ab. Auch Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee, langjähriger Partner der Kreativwirtschaft in Thüringen, bekräftigte: “Es braucht zwingend zum Entwickeln neuer Projekte und Ideen die Kreativwirtschaft. Wir brauchen eine kreative Bewegung, die die Gesellschaft mitzieht. Das ist meine Bitte an Sie. Lassen Sie uns die Frage stellen: Wie wollen wir in Zukunft leben? Und was ist für diese Vision nötig? Helfen Sie der Gesellschaft auf die Sprünge, gehen Sie neue Wege und zeigen Sie sie auf. Lassen Sie uns gemeinsam in diese Richtung gehen.” 

Der Höhepunkt des Tages war die langersehnte Veröffentlichung der zweiten Ausgabe des Fachmagazins “Thüringen kreativ – Das Magazin”. Es porträtiert auch in diesem Jahr wieder kreative Köpfe, Projekte und Orte, beleuchtet Trends und Methoden und lädt Leser:innen dazu ein, Thüringen als Kreativstandort (neu) zu entdecken. Diesmal im Fokus: Cross Innovation, Design und Kunst. Die Ausgabe wurde von der Weimarer Grafikdesignerin Melissa Fiebig gestaltet und enthält zudem Illustrationen vom Weimarer Designer Nils Volkmann (Rugwind), Nele Schacht (parzelle34) und dem Erfurter Graffiti-Künstler Steve Seeger (Dr. Hot). Besucher:innen des branchentreff:kreativ hatten die Möglichkeit, sich ihre persönliche Ausgabe mitzunehmen und mit den abgedruckten Akteur:innen und Gestalter:innen des Magazins ins Gespräch zu kommen. Neben dem Magazin-Stand wurde aufmerksam durch das Heft geblättert. Die inspirierenden Geschichten und spannenden Projekte zeigen mal wieder deutlich das enorme Potenzial und den Ideenreichtum, die in unserer heimischen Kreativwirtschaft stecken und welche gesellschaftliche Rolle und Verantwortung ihre Akteur:innen übernehmen: Ob UX-Designer:innen, die ihren Arbeitsschwerpunkt auf ethische Mehrwerte legen, ein Projekt, das eine nachhaltige Modeindustrie der Zukunft zum Ziel hat, ein Verein, der die Stadt zur Bühne für eine bunte, offene und vielfältige Kultur macht, junge Designer:innen, die klimaneutrale Produkte entwickeln oder eine Kunstgalerie, die den interkulturellen Austausch durch kreative Veranstaltungsformate fördert.

Begleitet wurde der branchentreff:kreativ von einem Musikprogramm des Erfurter Musikschaffenden Adam Reise. In seinen Sets verschmolzen verspielte und melodische Momente mit satten elektronischen Beats und ein paar Klassikern und lockten die Besucher:innen des branchentreff:kreativ nach dem anfänglichen Regen zum Tanzen in den Garten des KulturQuartiers. Neben der musikalischen Unterhaltung war auch für das leibliche Wohl bestens durch das vegane und vegetarische Catering von Mela Catering & Events aus Erfurt gesorgt. Erfrischende Drinks von der Bar des KulturQuartiers und luden zum Verweilen ein.

Ein weiteres Highlight des Events war eine Ausstellung, die Werke von Thüringer Künstler:innen aus der zweiten Ausgabe des Magazins direkt ins KulturQuartier holte. Die Ausstellung bot eine breite Palette an Kunstformen: Malereien von Julia Sophia Neundorf und Nikolaus Kriese, über Illustrationen von Stefan Kowalczyk, Tufting-Unikate von Corina Müller (Rosa Rauscher) sowie Graffiti-Kunst von Steve Seeger alias Dr. Hot. Die Ausstellung wurde durch eine digitale Präsentation des Show Reels des Motion Designers Dirk Rauscher ergänzt. Im Ausstellungsraum hatten die Gäste die Gelegenheit, mit den Künstler:innen ins Gespräch zu kommen und sich über deren Inspirationen und Arbeitsprozesse auszutauschen. Die Vielfalt und Kreativität der ausgestellten Werke spiegelten die lebendige Kunstszene Thüringens wider und regten vor allem die Gäste des hiesigen Kunstmarktes zum Gespräch an.

Der Jahrestreff der Thüringer Kreativbranche war nicht nur ein Fest für die Sinne, sondern vor allem eine wertvolle Gelegenheit für Networking und den Austausch von Ideen. Kreative Köpfe aus unterschiedlichsten Disziplinen knüpften neue Kontakte und schmiedeten Pläne für zukünftige Kooperationen. Positive Resonanz gab es vor allem für den Info-Stand von Designer Nils Volkmann, der in Gesprächen in einer gemütlichen Sitzecke, auf die Macht der Kreativen zur Stärkung der Demokratie aufmerksam machte. Der in Weimar lebende Kreative entwickelt zusammen mit anderen Kreativen und Interessierten verschiedene Formate und Projekte, um mit Menschen auf dem Land ins Gespräch zu kommen. Sie sammeln Geschichten von den Menschen, schreiben diese auf und machen sie sichtbar. Projekte wie diese zeigen, wie Kreativität Brücken schlagen und Gemeinschaften zusammenbringen kann. Sie beweisen, dass durch Kunst, Design und Kultur ein Dialog möglich ist, der über politische und gesellschaftliche Unterschiede hinweg verbindet. Ihr Ziel: Bürger:innen für die Vision zu einem weltoffenen Thüringen begeistern.

Insgesamt war das Jahrestreffen der Kreativwirtschaft ein voller Erfolg. Die Mischung aus der Führung durch das KulturQuartier Schauspielhaus, das im Herzen von Erfurt eine offene und lebendige Kulturstätte mit Geschichte darstellt und sich zum überregional wirkenden Ort für Kunst, Kultur- und Kreativwirtschaft entwickelt sowie der Magazin-Veröffentlichung, Live-Musik und Kunstschau bot ein abwechslungsreiches Programm, das die kreative Vielfalt Thüringens in all ihren Facetten präsentierte. Wir freuen uns schon jetzt auf nächstes Jahr und darauf, die kreative Gemeinschaft Thüringens weiterhin begleiten, vernetzen, sichtbar machen und feiern zu können!

Wie kann ich eine Ausgabe vom neuen THAK Magazin erhalten?

Wer noch keine Ausgabe hat, kann sich gern per E-Mail (info@thueringen-kreativ.de) an uns wenden. Teilt uns dazu bitte mit, welchen Bezug ihr zur Kreativwirtschaft habt bzw. wo euer Interesse am Magazin herrührt und wir senden euch kostenfrei ein Exemplar an eure gewünschte Adresse.

Wann findet der nächste branchentreff:kreativ statt?

Der nächste branchentreff:kreativ findet 2025 statt. Bis dahin könnt ihr unsere kommenden kostenfreien Veranstaltungen besuchen. Auf dem Laufenden bleibt ihr für neue Termine über den THAK Newsletter und/oder das Abonnieren unserer Social-Media-Kanäle, wie Instagram, Facebook und LinkedIn.

Du hast Fragen zum branchentreff:kreativ?

Kontaktiere mich!

Nina Palme

Kommunikation

0151 / 1290 4638

Das könnte dir auch gefallen:

Finnwaa WorkSpace

Coworking, Büros und Meetingräume über den Dächern von Jena

Teilbereiche der Kreativwirtschaft

Video und Film Spezial

Digitale Barrierefreiheit als neuer (alter) Standard

Im Interview mit Enrico Göbel
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner