Teilbereiche der Kreativwirtschaft

Video und Film Spezial

Bewegtbild umgibt uns Tag für Tag und ist eines der zentralen Medien unserer Zeit – in Social Media, im Fernsehen, auf der Leinwand. Um Videocontent und Film auf unsere Bildschirme zu bringen, braucht es zahlreiche kreative Köpfe verschiedener Gewerke. Wir richten in diesem Spezial-Beitrag unseren Blick auf einige jener Kreativschaffenden, die in Thüringen Video zu ihrem hauptsächlichen Medium gemacht haben. 


3 Fakten zum Filmmarkt in Deutschland

119.110 Personen waren 2021 im Filmmarkt beschäftigt.

Mit 5.163 Mio Euro ist der Bereich Film- und TV-Produktion dabei in 2021
der umsatzstärkste Wirtschaftsteilbereich.

Die deutsche Filmbranche setzte im Jahr 2021 8,6 Mrd Euro um.

Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) (Hrsg.),
Monitoringbericht Kultur- und Kreativwirtschaft 2022, S. 39+40, 2023


Video- und Filmexpertise aus Thüringen

Als Kreativstudio für Filmproduktion, crossmediale Kommunikation und digitale Medien konzipiert und produziert die Nivre Film & Studio GmbH Imagefilme, Werbespots, multimediale Kampagnen und Social-Media-Content. Die Videoexpert:innen zeigen darüber hinaus, was ihr Medium alles kann, wenn es um Fassadenprojektionen und Ausstellungsgestaltung geht. So hat Nivre zum Beispiel anlässlich des 500. Reformationsjubiläums einen ganz neuen Blick auf die Wartburg ermöglicht.
Übrigens: Was möglich ist, wenn analoge und digitale Medien miteinander verbunden und neue Technologien wie KI gesteuerte Medienstationen und 3D-Modelle eingesetzt werden, hat Raphael Köhler von Nivre heute bei unserer #kreativgelöst: Wissensvermittlung erläutert. Die Mitschnitte von seinem und anderen Impulsen der Veranstaltung findest du auf unserem YouTube-Kanal. | Foto: Nivre Film & Studio GmbH


Foto: Nivre Film & Studio GmbH

Rotzfrech Cinema beleben mit ihrem Kino im Schambrowski den Erfurter Norden. Zusammen mit Sven Kubeleit betreibt Tom Urban den ersten Thüringer Filmverleih, der vor über 10 Jahren als ehrenamtliches Projekt ins Leben gerufen wurde. Ihre Schwerpunkte sind Filme und Dokumentationen aus dem jugend(-sub)-kulturellen Bereich, die sie gemeinsam mit einem großen Unterstützer:innen-Netzwerk sowie in enger Zusammenarbeit mit den Produzierenden und ihrem Publikum auf die Leinwände bringen. | Foto: THAK

Kamera: Thai Tai Pham | Schnitt, Regieassistenz: Maksim Mau | Ton: Jasmina Feger | Sounddesign: Thorsten Hoppe | Farbkorrektur: Georgina Pretto | Musik: Vincent Foglierini & Basile Renard | Plakat, Art Work: Sebastian Lind | Typographie: Mario Burbach | Buch, Regie, Produktion: Pablo F. Mattarocci | Verleih: Rotzfrech Cinema 
Mit Klick auf diesen Link wirst du zu YouTube weitergeleitet und es gelten deren Datenschutzbestimmungen.

Dennis Schmelz ist als Filmemacher auf der ganzen Welt unterwegs. Er hat Brasilien, Grönland und Bali in Szene gesetzt. Seiner Heimat Thüringen bleibt er dabei trotzdem verbunden, fängt Thüringens historische Orte und Landschaften ein, dreht Musikvideos unter anderem für Clueso und kooperiert mit hiesigen Videograf:innen und Agenturen. Dennis hat in mehr als 60 Ländern Aufnahmen für renommierte Marken wie eBay, Jack Wolfskin, Boeing und Interrail gemacht. Seine Filme werden in der ganzen Welt gezeigt und er hat bereits zahlreiche Preise auf internationalen Filmfestivals gewonnen. Er ist außerdem Sony Ambassador. Über sein Projekt zur BUGA 2021 hat er mit uns im THAK Magazin gesprochen. | Foto: Dennis Schmelz

Produktion, Regie, Kamera, Schnitt: Dennis Schmelz | Standbilder, Assistenz: Christopher Schmid
Mit Klick auf diesen Link wirst du zu Youtube weitergeleitet und es gelten deren Datenschutzbestimmungen.

Wenn es um Shots aus der Vogelperspektive geht, ist Jan Clauder (ehm. Köster) Experte. Der Cinematic Drone Pilot fängt Landschaften, Gebäude und Actionsequenzen aus allen Winkeln ein. Mit seinem Kollegen Wieland Wenzel hat er sich unter dem Namen Colibri Aerials auf First-Person-View-Aufnahmen spezialisiert: Was die fliegende Kamera sieht, sieht auch der Pilot. Jan und Wieland sind also mittendrin im Geschehen und zeichnen so besonders dynamische Eindrücke auf. | Foto: Jan Claude

Idee, Director of Photography & Director: Dennis Schmelz | Dronenpilot: Jan Clauder |
Assistenz: Wieland Wenzel | Sound Design: Friedhelm Mund | Postproduktion: Dennis Schmelz |
Color Grading: Marcel Sänger | Compositing: Rudi Kirschen
Mit Klick auf diesen Link wirst du zu Youtube weitergeleitet und es gelten deren Datenschutzbestimmungen.

Vom Industriemechaniker zum erfolgreichen Freestyle-Mountenbiker zum kreativen Videografen: Pascal Blaurock hat seinen ganz eigenen Weg in die Selbstständigkeit gefunden. Inzwischen ist er für regionale und überregionale Kund:innen aus den Bereichen Profisport, Automobilbranche, Tourismus und Musikbusiness unterwegs. Für uns hat Pascal während des branchentreff:kreativ 2023 audiovisuell eingefangen, was die Arbeit der THAK ausmacht: Kreative Menschen verbinden. | Foto: Pascal Blaurock

Video: Pascal Blaurock | Assistenz: Leon Glatzel
Mit Klick auf diesen Link wirst du zu Youtube weitergeleitet und es gelten deren Datenschutzbestimmungen.

Teamarbeit

Audiovisuelle Projekte entstehen oft im Kollektiv. Hier kommen spezialisierte, kreative Köpfe zusammen und erschaffen Arbeiten, die auf einer guten, kollegialen Vernetzung basieren. Was daraus werden kann, zeigt zum Beispiel die gemeinsame Produktion von Pascal Blaurock, Dennis Schmelz und Jan Clauder über Mountainbikerin Nina Hoffmann für die Aktivregion Thüringer Wald.

Projektmanagement: Aktivregion Thüringer Wald | Kamera: Pascal Blaurock, Dennis Schmelz, Jan Köster | Schnitt & Sounddesign: Pascal Blaurock
Mit Klick auf diesen Link wirst du zu Youtube weitergeleitet und es gelten deren Datenschutzbestimmungen.

Nachhaltig produzieren

Ökologische Standards im Film
Um ökologische Mindeststandards für deutsche, audiovisuelle Produktionen zu entwickeln, hat sich 2022 der Arbeitskreis Green Shooting zusammengetan. Zahlreiche Fernsehsender und Produktionsfirmen schlossen sich der Initiative an, die inzwischen das Label green motion als Fördervoraussetzung für alle öffentlich geförderten Produktionen in Deutschland etabliert hat.

Werbespots in Grün?
Wie lassen sich Werbefilme umweltfreundlicher produzieren? W&V hat dazu mit Videomarketing-Experte und Executive Producer David Kettner gesprochen. Er meint: “Komplett grün wird man einen Werbespot so schnell nicht bekommen.” Aber es gibt durchaus hilfreiche Stellschrauben, an denen man drehen kann.

Grüne Europakarte der Produktionslandschaft
Wer leistet in Europa einen Beitrag zu nachhaltigen Filmproduktionen? Diese von Marie Gouttefarde von der University of Strasbourg initiierte Karte zeigt Unternehmen, Institutionen und andere Akteur:innen, denen nachhaltige Produktion ein Anliegen ist.


Imagefilme: Unternehmen in Szene

Bewegtbild ist auch für die Außendarstellung von Unternehmen ein wichtiger Baustein. Entsprechend bringen Thüringer Videograf:innen hier ihre Expertise ein. Sie beraten, konzipieren und verleihen schließlich den Imagefilmen ihre eigene Note. In unserem THAK Onlinemagazin kannst du einige von ihnen unter den Stichworten Film oder Videografie kennenlernen.


Netzwerke, Anlaufstellen und Förderung

Die mitteldeutsche Film- und Medienlandschaft fördern
Du bist auf der Suche nach Förderung für dein Film- oder Medienprojekt? Dann könnte die Mitteldeutsche Medienförderung für dich interessant sein. Die MDM unterstützt Produktionen aus Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt in allen Projektphasen. Ein Beispiel ist die Gründungsinitiative MEDIAstart, die Medienunternehmungen in der Anfangsphase begleitet und sie mit Netzwerk, Know-how und Mentoring supportet. Im Gastbeitrag für das THAK Magazin gibt die Fördereinrichtung einen Überblick darüber, was sie für Thüringer Medienschaffende sowohl im klassischen Film als auch im Bereich Neue Medien zu bieten hat.

Medienmacher:innen zusammenbringen
Der MENT – Mediennetzwerk Thüringen e.V. ist die Anlaufstelle in Thüringen für Akteur:innen der Medienbranche, die sich mit Kolleg:innen vernetzen möchten. Dabei kann es um Erfahrungsaustausch gehen, aber auch darum, gemeinsam Projekte zu stemmen. Mit Events wie dem Medien Barcamp, der Media Night und der Media Class setzt sich die Initiative für Vernetzung und Weiterbildung hiesiger Medienschaffender ein. Im Interview mit Geschäftsführerin Tamara Kollmeder erfährst du, was das Netzwerk ausmacht.

Wie frei ist eigentlich so ein Freischaffender? Johannes von Havranek gibt Einblicke in seine Arbeit | Foto: THAK

Ein Park für Medienprofis
Im STUDIOPARK KinderMedienZentrum finden sich zahlreiche Medienunternehmen unter einem Dach zusammen. Studioflächen schaffen Raum für Produktionen und der Medien Campus vor Ort bietet jungen Unternehmen der Branche einen Nährboden im Umfeld von Kolleg:innen wie MDR, KIKA und Thüringer Produzent:innen.

Ein Spatz für Kindermedien
Mit dem Goldenen Spatz ist das größte Festival für deutschsprachige Kindermedien in Thüringen beheimatet. Jährlich werden hier herausragende Produktionen aus den Bereichen Film, Fernsehen und digitale Medien von einer Fach- und Kinderjury prämiert.

Ein Festival für internationale Filme
In Weimar widmet sich das RETURN International Art Festival gesellschaftlichen Fragen und beantwortet diese mit Filmbeiträgen aus aller Welt – in 2023: “Freedom, what is it good for?”. Neben den zahlreichen Filmbeiträgen waren wir ebenfalls mit der Netzwerkveranstaltung „Nachhaltig FREIschaffend“ vor Ort und gaben Kreativschaffenden die Gelegenheit, sich zum Thema Freelancing auszutauschen. Workshops, unter anderem zum Thema Filmproduktion, geleitet von Nivre Film & Studio, zu Radioproduktion und Pressefreiheit von Radio Lotte und Filmmarketing von der ACC Galerie begleiteten das Festival.

Mehr Vernetzer:innen für Filmschaffende
Wenn du auf der Suche nach weiteren Anlaufstellen in der Filmbranche bist, schau gern mal bei Kinofenster vorbei. Dort findest du eine Übersicht von Verbänden aus unterschiedlichen Teilbereichen.


Wettbewerb

Kurzfilme und XR-Projekte aus Mitteldeutschland gesucht!
Das Kurzsüchtig Kurzfilmfestival geht 2024 in die 21. Runde. Dafür sind nun wieder Filmemacher:innen mit Bezug zu Thüringen, Sachsen und/oder Sachsen-Anhalt aufgefordert, ihre Projekte einzureichen. Gefragt sind neben Filmen aus den Bereichen Fiktion, Dokumentation, Animation und Experimentalfilm auch Extended-Reality-Projekte. Bis zum 7. Januar 2024 können die Beiträge von maximal 30 Minuten Länge dem Festivalteam über ein Onlineportal vorgestellt werden. Die ausgewählten Filme werden schließlich im Rahmen des Festivals vom 3. bis 7. April 2024 in Leipzig gezeigt.


Podcast-Tipps

Über das Filmemachen reden
Im Indiefilmtalk widmen sich Theaterwissenschaftlerin Susanne Braun und Regisseur Yugen Yah gemeinsam mit ihren Gästen dem Filmemachen und den Gewerken, die dazugehören. Dabei werden Trends und Themen diskutiert und Tipps für Praktiker:innen weitergegeben.

Über die Zukunft des Films reden
“Zukunft Deutscher Film” ist der Podcast zur gleichnamigen Initiative, die sich der kritischen Auseinandersetzung mit der Entwicklung des deutschen Kinos verschrieben hat. Filmförderung, der Kulturwandel des Mediums und Nachwuchs für die Branche sind einige der Themen.


Web-Tipps

Tanzende, audiovisuelle Innovation
Tamara Kollmeder ist nicht nur Geschäftsführerin des MENT e.V., sondern auch Produzentin der ersten Musical Serie Deutschlands: Dancing in The Shadow. Die zehnteilige Serie wurde unter anderem in Ilmenau gedreht und von einer etwa 150 Personen starken Crew gestemmt. Unter Tamaras Leitung und der Regie von Mikael Kuetche hat sich für das Projekt eine unabhängige Filmproduktion von nationalen und internationalen Filmemacher:innen, Musiker:innen und Künstler:innen zusammengeschlossen.

Thüringer Kulissen
Ob Liebesgeschichte um Schiller, niederländischer Western oder japanische Kulinarik: Filmemacher:innen kommen auch auf der Suche nach den passenden Kulissen für ihre Geschichten nach Thüringen. Eine Auswahl, welche Filme unter anderem hier gedreht wurden, hat MDR Thüringen zusammengestellt.

Du möchtest dich mit der Video- und Filmbranche vernetzen?

Kontaktiere mich!

Claudia Köhler

Vernetzung & Transfer

0151 / 1500 1683

Das könnte dir auch gefallen:

Neue Blickwinkel auf die Stadt - Urban Design Thinking

Im Gespräch mit Laura Bruns - Gründerin von stadtstattstrand

NACHHALTIGKEIT MIT KREATIVWIRTSCHAFT

Kreativschaffende als Vorreiter:innen unserer Zeit

Im Portrait: GECKO Networks GmbH

Ein Gespräch mit Ralph Hölzer
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner