CROSS LAB 2024 – Jetzt bewerben!

Innovation durch branchenübergreifende Zusammenarbeit für Kreative, Start-ups und KMU
Erfurt

Zusammenarbeit ist das Gebot der Stunde – auch beim Vorantreiben von Innovationen. Warum also nicht gemeinsam mit der Branche arbeiten, deren täglich Brot das Entwickeln neuer Ideen ist? In Cross-Innovation-Prozessen arbeiten Kreativschaffende auf Augenhöhe gemeinsam mit Vertreter:innen anderer Branchen an deren unternehmerischen Herausforderungen. Das vermittelt Wissen über neue Innovationsmethoden und schafft den berühmten Blick über den Tellerrand.

Im 2. Cross Lab vom 21. bis 24. Oktober 2024 können Thüringer Unternehmer:innen kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU), Start-ups und Kreativschaffende über einen Zeitraum von dreieinhalb Tagen neue Ideen für eine zukunftsfeste Wirtschaft entwickeln. Organisiert wird das Cross Lab von der THAK und ThEx innovativ.

DAS ERWARTET DIE TEILNEHMENDEN

  • Das professionell moderierte Erlernen eines Cross-Innovation-Prozesses und der Methode Design Thinking.
  • Das Erleben von Synergien und die Zusammenarbeit mit Menschen, die unterschiedliche Perspektiven einbringen.
  • Lösungsansätze und neue Ideen für die Herausforderungen der Start-ups und KMU.
  • Neue Netzwerke.
  • Kreativschaffende erhalten eine Aufwandsentschädigung.

HERAUSFORDERUNGEN, DIE IM CROSS LAB BEISPIELSWEISE BEARBEITET WERDEN KÖNNEN:

  • Wie können wir Fachkräfte für unser Unternehmen gewinnen?
  • Wie können wir unseren Kunden das Thema Nachhaltigkeit kommunizieren?
  • Wie können wir unseren Mitarbeitenden unsere Unternehmenswerte näher bringen?
  • Wie können wir Mitarbeitende mit Migrationshintergrund besser ins Team integrieren?

WER KANN DABEI SEIN?

ABLAUF

BEWERBUNG

CROSS LAB 2023: PERSPEKTIVWECHSEL FÜR DIE ZUKUNFT DES BÄCKEREIHANDWERKS

Die Herausforderung:
Die familiengeführte Bäckerei Bergmann konzentriert sich verstärkt auf Themen wie Regionalität, Ressourcenschonung und Umweltschutz. Bis 2032 sollen 90% der Zutaten aus Thüringen stammen. Doch wie lässt sich die Wertschätzung der Käufer:innenschaft für dieses nachhaltige Vorgehen gewinnen?

Das Team:
Im Cross Lab 2023 arbeiteten der Geschäftsführer der Bäckerei Bergmann, Matthias Bergmann gemeinsam mit seiner Nachhaltigkeitsbeauftragten Stephanie Schieritz, Kommunikationsdesigner Nils Volkmann, Künstlerin Annekatrin Lemke und Porzellandesignerin Isa Schreiber an neuen Ideen für das Traditionshandwerk.

Ablauf:
Zusammen durchlief das Team die vier Phasen des Cross-Innovation-Prozesses: vom gegenseitigen Verstehen über die Schärfung der Problemstellung bis hin zum Generieren von Ideen und deren Test in Form eines Prototypen in den Bergmann-Filialen.

DAS SAGEN DIE TEILNEHMENDEN DES CROSS LAB 2023

„Im Format ‘Cross Lab’ haben wir alle erleben dürfen, welche Kraft in der Verbindung steckt. Denn hinter der Idee von Cross Innovation steckt ja ein ehrliches Interesse, eine Neugierde, von anderen auf dem Markt zu lernen. Und was bei Menschen schon wertvoll ist, kann auf Wirtschaftsebene richtig viel Innovation bringen. Am Ende kann die Bereitschaft, sich an solchen Cross-Innovations-Prozessen zu beteiligen für Firmen überlebensnotwendig sein.“ – Nils Volkmann (Designer bei Rugwind aus Weimar)

“Backwaren und das Backhandwerk sind sehr nahbare und spannende Themen. Der Workshop war sehr geeignet, um Ideen zu entwickeln, wie wir die Wertschätzung für die Produkte steigern können, die uns alle betreffen. Zudem war die Arbeit in einem Setting wie dem Werkraum.Studio sehr inspirierend. Die Vielseitigkeit dieses Ortes regte absolut die Kreativität an, weil man ihn auf verschiedene Arten nutzen konnte.“ – Isa Schreiber (Porzellandesignerin aus Weimar)

“Das Setting im Werkraum.Studio und die Professionalität von Veronika und des Teams waren einzigartig. Ich bin sehr dankbar für die Chance, dass wir als Traditionsunternehmen dabei sein durften und in so kurzer Zeit handfeste und innovative Ideen entwickelt wurden, die gleich positiven Anklang bei unseren Mitarbeitenden und der Kundschaft gefunden haben.“ – Matthias Bergmann (Geschäftsführer der Bäckerei Bergmann aus Frömmstedt)

“Ich fand es sehr spannend, die Kreativmethode zu lernen, die, im Vergleich zu meiner Arbeit, komplett weg vom Abstrakten geht. Dass man hier raus ging, mit den Menschen vor Ort ins Gespräch kam und die Vielfalt der Anregungen mit in die Arbeit einfließen lassen konnte, half sehr im kreativen Prozess, der eine nachhaltig funktionierende Lösung zum Ziel hatte, die wir gleich testen konnten.“ – Annekatrin Lemke (Bildende Künstlerin aus Erfurt)

Fotos: THAK | Grafik zum Cross Lab: Claudia Zech

Eine Kooperation mit

Deine Ansprechpartnerin

Claudia Köhler
ck@thueringen-kreativ.de

Das könnte dir auch gefallen:

Der Change als Chance

„Wir lieben unser Thüringen!“: Individuelle Unterstützung für Unternehmer:innen

Behavioral Insights und (Green) Nudging

Im Gespräch mit Dr. Julia Stauf - Direktorin und Gründerin von Behavia | Behavioral Public Policy and Economics GmbH

Mit LEGO® SERIOUS PLAY® Unternehmen zukunftssicher machen

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner