erfurtkultur-Laden präsentiert kreative Angebote und Akteur:innen

Ein Interview mit Theresa Kroemer und Karina Halbauer

Hinter der lokalen Berühmtheit Bernd das Brot leuchtet fröhlich-pinkes Interieur hervor. Hier verbirgt sich seit Mai 2023 der erfurtkultur-Laden. Und der will vor allem eines: auffallen und auf die Angebote der hiesigen Kultur- und Kreativlandschaft aufmerksam machen. Hier finden Interessierte alles rund um die vielfältige Kreativszene in Erfurt, eine Plattform zum Austausch sowie einen Raum zum kreativen Arbeiten. Wir wollten mehr über das Raumkonzept und die Idee hinter dem zentralen Space am Erfurter Fischmarkt erfahren und haben uns mit den Organisatorinnen der Kulturlotsin der Stadt Erfurt Theresa Kroemer und ihrer Kollegin Karina Halbauer (Marketingverantwortliche der Kulturdirektion Erfurt) auf einen Schnack und Filterkaffee getroffen.

Karina Halbauer (li.) und Theresa Kroemer vor dem erfurtkultur-Laden am Fischmarkt seitlich im Erfurter Rathaus.

Wann und wie ist die Idee hinter dem erfurtkultur-Laden entstanden?

Theresa: Lustigerweise war das Konzept zu einem Raum in der Stadt, an dem lokale Kunst und Kultur eine haptische Plattform bekommen, schon lange bevor es losging in einer Schublade der Kulturdirektion. Dass wir den Space am Fischmarkt nun seit diesem Jahr bespielen, hängt mit einer glücklichen Fügung zusammen:

Das Liegenschaftsamt bot der Kulturdirektion stadtverwaltungsintern den Raum an. Uns war schnell klar, dass wir diese Möglichkeit unbedingt nutzen wollen. Karina, Sarah Hertam (Sachgebietsleiter für Soziokultur/ Kulturelle Bildung) und ich verfassten ein Nutzungskonzept, das im Endeffekt überzeugte.

Wie können lokale Kultur- und Kreativschaffende den Ort nutzen?

Theresa: Der erfurtkultur-Laden macht unter anderem mit dem Instagramkanal @erfurtkultur das vielfältige Kulturleben Erfurts sichtbar. Hier vor Ort kann man sich über Museen und das kulturelle Leben der Stadt informieren. Kulturschaffende finden hier zudem Netzwerkangebote, können eigene Ausstellungen machen und Projekte umsetzen.

Der Laden kann außerdem für Planungstreffen, kulturelle Events und Infopoint für Veranstaltungen genutzt werden. Die Akteur:innen aus der Kunst- und Kulturszene Erfurts kennen sich gegenseitig oft gut, Personen außerhalb dieses Kosmos erschließt sich die Angebotsbreite oft nicht in Gänze. Neben der Finissage des Künstlerinnen-Kollektivs KunstKompott hat hier zum Beispiel auch schon die SKV Erfurt ihren Stammtisch abgehalten.

Neulich nutzte das Phoenix-Festival den Kulturladen als Infopoint für Festival-Besucher:innen. Demnächst wird eine Künstlerin hier einen Malworkshop geben – alles, was kulturell ist und Raum braucht, kann den Ort nutzen! Wer eine Idee hat, kann einfach eine Mail mit der Idee an kulturladen@erfurt.de schreiben. Dabei ist es egal, ob man den Raum für ein paar Stunden, einen Tag oder mehrere Tage bespielen möchte.

Was ist das Konzept hinter dem Laden und dem Interieur?

Karina: Unsere pinken Möbel in Kubus-Form sind flexibel einsetzbar, sodass jede:r sich den Raum entsprechend seiner/ihrer Bedürfnisse anpassen kann. Auch der Außenbereich ist mitnutzbar. Durch die große Glasfront hat der erfurtkultur-Laden zudem eine tolle Einsehbarkeit und verdeutlicht Transparenz:

Wenn Kreativschaffende oder Vereine den Ort für ihre Projekttreffen nutzen, sind ihre kreativen Ideen im wahrsten Sinne des Wortes für die Menschen der Stadt sichtbar. Wenn wir hier eine Ausstellung haben, kann diese auch bewundert werden, wenn der Laden geschlossen ist. Zudem ist ein digitaler Screen im Fenster geplant, der kreative Ideen und Akteur:innen zusätzlich sichtbar macht.

Foto: Stadtverwaltung Erfurt.

Für wen ist der Kulturladen interessant?

Karina: Die Zielgruppe und unser Publikum sind vielfältig: lokale, aber auch nationale und internationale Kultur- und Kreativschaffende, Kunstinteressierte, Vereine, Tourist:innen und Erfurter:innen, Vertreter:innen der Politik und Institutionen aller Art haben uns hier schon besucht und/oder den Laden für sich in Anspruch nehmen können.

„Kultur und Kunst brauchen eine Plattform, um sichtbar und nahbar zu sein sowie die Möglichkeit zur persönlichen Begegnung und zum Austausch“

Foto: Stadtverwaltung Erfurt.

Was bietet ihr darüber hinaus noch an?

Theresa: Auch die Einrichtungen und Abteilungen der Kulturdirektion nutzen den Ort für interne Termine. Als Kulturlotsin berate ich Kulturschaffende oft im Laden, wenn ich sie selbst nicht an Ihrem Wirkungsort in der Stadt besuche. Wer Lust hat, kann mit Kolleg:innen der Kulturdirektion hier zu unseren Öffnungszeiten am Freitag von 10.00 bis 16.00 Uhr ganz unkompliziert ins Gespräch kommen.

Für uns ist es auch sehr schön, nicht mehr nur im “stillen Kämmerlein” zu arbeiten, sondern unsere Planungen transparent zu präsentieren und sichtbarer zu sein. Wir kennen so viele Akteur:innen aus der Kunst- und Kulturszene, aber viele kennen uns (noch) nicht.Da bietet der erfurtkultur-Laden eine tolle Möglichkeit, um sich kennenzulernen.

Foto: Stadtverwaltung Erfurt.

Warum ist ein solcher Ort wichtig für die kulturelle und kreative Szene einer Stadt?

Karina: Kultur und Kunst brauchen eine Plattform, um sichtbar und nahbar zu sein sowie die Möglichkeit zur persönlichen Begegnung und zum Austausch. Hierbei unterstützen wir mit dem erfurtkultur-Laden und schätzen gleichzeitig die hiesige kreative Arbeit wert. Zudem werden im Laden kulturelle Angebote, egal ob aus institutionellen Einrichtungen wie Museen oder der freien Szene, auf Augenhöhe präsentiert.

Theresa: Ein weiterer Aspekt ist, dass wir lokale Kunst und Kultur für Besucher:innen der Stadt an einem so zentralen Ort und uns somit als bunte und kulturelle Stadt zeigen. Eine Stadt, die auch von kreativen Köpfen und Räumen geprägt ist und gestaltet wird, was sie lebens- und liebenswert macht.

Kontakt

erfurtkultur-Laden
Fischmarkt 1
99084 Erfurt
Mail: kulturladen@erfurt.de
Instagram: @erfurtkultur

Dein Interview auf unserer Webseite?

Kontaktiere mich!

Nina Palme

Kommunikation

0151 / 1290 4638

Das könnte dir auch gefallen:

Was ist Kreativwirtschaft?

Entwicklungspotenziale mit und für Regionen erkennen und freisetzen

Im Interview mit Hannes Trettin von Herofounders

000 Es funkt: Sender und Empfänger

DER Podcast für Kreativschaffende
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner