Virtueller Rundgang auf der Erfurter Krämerbrücke

Tourismus 2.0

In Zeiten von Social Distancing und der Empfehlung, auf touristische Reisen zu verzichten, kommen kreative Köpfe wie Dominik Kalies mit seinem Business 360Grad World genau zur richtigen Zeit. Der Erfurter Foto- und Videograf macht Räume und Orte mit seinen 360-Grad-Fotografien virtuell begehbar. So können Sehenswürdigkeiten, Läden, Museen und vieles mehr vom Sofa aus “besucht” werden. Bei seinen Aufträgen für unter anderem Thüringer Unternehmen aus Jena, Weimar und Erfurt, die im Bereich Tourismus, Architektur, Gastronomie, Hotelbranche und Kultur angesiedelt sind, hat der Erfurter Kreativunternehmer sein Tablet und seine Matterport-Pro2-Technik aus den USA dabei. Im Sommer 2021 setzte er eines seiner größten Projekte um: Die 360-Grad-Digitalisierung der Erfurter Krämerbrücke. 

Dominik Kalies bei der Umsetzung der 360-Grad-Digitalisierung der Erfurter Krämerbrücke.

Was war das Ziel des Projektes und wie kam es zu der Idee?

Angefangen hat alles vor zwei Jahren, als ich erstmals auf die Matterport-Technik für digitale Rundgänge und Räume aufmerksam wurde. Sie hat mich zu neuen Ideen angeregt, sodass ich mich begeistert in die 3D-Fototechnik eingearbeitet habe. Als ich soweit war, dachte ich mir: Die Erfurter Krämerbrücke – das wird mein erstes Referenzobjekt!

Als Erfurter Puffbohne liegt mir, genauso wie den Besuchenden der Stadt, die 700 Jahre alte und einzige bebaute Brücke nördlich der Alpen sehr am Herzen. Ziel der 360-Grad-Digitalisierung war es, die klassische Erfurter Sehenswürdigkeit, aber auch die Angebote der Krämer und Krämerinnen, für Menschen auf der ganzen Welt in einem einzigartigen virtuellen Erlebnis sichtbar und “begehbar” zu machen. Durch den 3D-Scan wird zudem zum Kauf der Angebote auf der Brücke, aber auch zu einem Besuch angeregt.

Wie hast du das Projekt umgesetzt?

Da auf den 3D-Scans keine Menschen zu sehen sein sollten, bin ich drei Monate lang fast täglich zum Sonnenaufgang auf die Krämerbrücke gegangen und habe ungefähr 900 Rundum-Aufnahmen auf der Brücke, an den Front-Seiten, aber auch von den circa 40 Läden angefertigt. Hierzu habe ich mit jedem einzelnen Händler und jeder Händlerin Termine für eine Begehung vereinbart. Franziska Bracharz, die noch bis vor kurzem auf der Krämerbrücke gelebt hat, hat mir durch ihre Kontakte zudem – im wahrsten Sinne des Wortes – viele Türen geöffnet. Bei der Umsetzung war ich auf gutes Wetter angewiesen.

Dafür durfte es weder zu hell, noch zu dunkel sein, damit hochqualitative Aufnahmen entstehen konnten. Als ich auf der Turmspitze des Benediktinerturms angelangt war, eine meiner letzten Aufnahmen, hatte ich schönstes Wetter mit herrlichen Schäfchenwolken – das hat mich sehr glücklich gemacht. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich fast 2000 Punkte gescannt, die dann am Ende von der Matterport-Software zusammengesetzt wurden.

Hier geht’s zur virtuellen Krämerbrücke. Alternativ über diesen Link.

Was war das Ergebnis des Projektes?

Die Resonanz war überwältigend! Die virtuelle Krämerbrücke wurde auf Google Street View und über meine Webseite über eine halbe Millionen Mal geklickt. Die Erfurter Künstlerin und Ideengeberin der Erfurter Gedenknadeln Sophie Hohlmann hat mich zudem in der Öffentlichkeitsarbeit unterstützt. Die Krämer und Krämerinnen und ihre digitale Präsenz konnten im virtuellen Rundgang auf Unterseiten repräsentiert werden.

Sollten sich Angebote und Ladeninhaber auf der Krämerbrücke ändern, so ist auch eine stete Aktualisierung geplant – es handelt sich also um ein noch anhaltendes Projekt. Aufgrund des Erfolges wurde ich zudem von der Stadt Erfurt zum „Erfurt Botschafter“ ernannt und es ergab sich eine nachhaltige Zusammenarbeit mit dem Erfurter Stadtmarketing. Aktuell wurde ich zudem für den Digital Twin Award von Matterport nominiert, wo man für das Krämerbrückenprojekt abstimmen kann.

Ich möchte noch weitere Sehenswürdigkeiten in Erfurt auf diese Art und Weise virtuell begehbar machen. Mein großer Traum ist ein 3D-Scan des Erfurter Doms.

Kontakt

360° WORLD – NEW DIMENSIONS
Dominik Kalies
Tel.: 0361 6023751
Mail: kontakt@360grad-world.de
www.360grad-world.de

Dein Interview auf unserer Webseite?

Kontaktiere mich!

Nina Palme

Kommunikation

0151 / 1290 4638

Das könnte dir auch gefallen:

EXPO-X: Virtuelle Messen der rooom AG

Als Unternehmen virtuell und kontaktlos präsent sein

6 Fragen an Sascha Simon

Kommunikations- und Mediendesigner aus Erfurt

rooom AG: Virtuelle Raumplanung

3D-Baukastensystem für Produkt-Präsentationen in Virtual- und Augmented Reality
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner