Authentische Texte und Projekte für den Thüringer Tourismus

Ein Interview mit Texterin Julia Patzenhauer

Texterin und Bloggerin Julia Patzenhauer aus Creuzburg bei Eisenach entdeckte nach dem Abitur ihre Liebe zum Schreiben und dem Tourismus während einer Work-and-Travel-Reise nach Australien. Zurück in der Heimat entschloss sie sich für ein duales Studium der Tourismuswirtschaft bei der Thüringer Tourismus GmbH. Nach ihrem Studium startet sie ihren Reiseblog julietravels.de über Geheimtipps, Erlebnisse und Erfahrungen, die sie auf ihren Reisen, unter anderem nach Thailand, Australien und Neuseeland gemacht hat. Mittlerweile gesellen sich auch Berichte über einzigartige touristische Orte in Thüringen dazu. Ihr Ziel: Thüringens Reiseziele sichtbar(er) machen und aus ihrer persönlichen Perspektive präsentieren. Die Liebe zum authentischen Content über Heimattourismus hat die junge Mutter Anfang 2023 schließlich zu ihrem Hauptberuf gemacht: Als Content Creator mit dem Schwerpunkt Tourismus bietet Julia neben Texten für Social Media, Webseiten und Flyer auch individuelle Beratungen und Möglichkeiten zur Vernetzung touristischer Anbieter:innen an. Wir wollten mehr über aktuelle Projekte, zeitgemäßes Tourismus-Marketing und das kreative Mitgestalten der eigenen Heimat erfahren.

Foto: Heike Salzmann

Mit welchen Auftraggebenden arbeitest du zusammen und welche Projekte hast du bisher umgesetzt?

Zu meinen Auftraggebenden zählen zum Beispiel der Thüringer Heilbäderverband e.V. und die Toskanaworld in Bad Sulza, zu der neben drei Thermen auch fünf Hotels und ein Klinikzentrum gehören. Beide unterstütze ich bei der Erstellung von Social-Media-Content und -Planung. Diese Zusammenarbeit liegt mir besonders am Herzen, da ich nach meinem dualen Studium sieben Jahre bei der Toskanaworld im Marketing angestellt war und mich in dieser Zeit bereits intensiv mit Gesundheits- und Wellnesstourimus beschäftigen konnte. Heute kann ich mich wiederum als Freelancerin einbringen. 

Weiterhin arbeite ich zusammen mit dem Projektteam vom Deutschen Wandertag 2024 an dem Programmheft für eben dieses Wanderevent, das kommendes Jahr im Eichsfeld ausgerichtet wird.

Hierfür sind Texte geplant, die dann auch in längerer Form auf der Webseite zur Verfügung stehen werden. 

Ein zukünftiges Projekt ist darüber hinaus mit der Eisenach-Wartburgregion Touristik GmbH angedacht, für das meine Expertise bezüglich zielgruppenspezifischen Texten und Social-Media-Content angefragt wurde. 

Was mir besonders viel Freude bereitet, ist die Recherche, das Fotografieren und Texten für meinen ersten Thüringen-Reiseführer! Nachdem mich 2019 ein Verlag über meinen Blog angeschrieben hatte, konnte ich nun, im Rahmen meiner Selbstständigkeit, den Autorenvertrag annehmen schreibe diesen Sommer an meinem Buch über Erfurt und den Thüringer Wald. Titel und Verlag darf ich leider noch nicht verraten – Erscheinungstermin ist aber für das Frühjahr 2024 geplant.

Bei konkreten Anfragen für meinen Reiseblog, denke ich auch immer an unser “Thüringen bloggt”-Netzwerk, das Autorin Jessika Fichtel, unser Team in Erfurt und ich organisieren. Dieses Jahr sind zum Beispiel in Zusammenarbeit mit Blogger:innen aus der Community und der FUNKE Thüringen Verlag GmbH individuelle Reiseberichte für die Wanderwege der “Touringen Stempelhefte” entstanden*. Daneben biete ich meine Erfahrung im Bereich Digitales und Content als Impulsgeberin und Speakerin auf Veranstaltungen und Workshops an.

„Thüringen ist meine Heimat und ich liebe es, hier zu leben und zu arbeiten“

Was fasziniert dich beruflich an Thüringen?

Thüringen ist meine Heimat und ich liebe es, hier zu leben und zu arbeiten. Seitdem ich mit meiner Familie vor ein paar Jahren nach Creuzburg in den Wartburgkreis gezogen bin, wurde der Wunsch immer größer, diese und weitere Regionen selbst noch mehr zu entdecken und ihre touristischen Angebote sichtbarer zu machen. Hier gibt es neben Naherholungsgebieten, Wander- und Radwegen auch einzigartige Ausflugsziele. Mir ist es wichtig, mit meiner Expertise über Online-Marketing und Texten sowie meiner Leidenschaft für das Thema Tourismus mein näheres Umfeld mitzugestalten und einen Beitrag zur lokalen Tourismusbranche zu leisten.

„Mir ist es wichtig, mit meiner Expertise (…) mein näheres Umfeld mitzugestalten und einen Beitrag zur lokalen Tourismusbranche zu leisten“

Foto: Jessika Fichtel

Welche Art von Content braucht die Tourismusbranche, um deiner Meinung nach mit der Zeit zu gehen?

Um zeitgemäß zu kommunizieren und sich zu präsentieren, sollten touristische Anbieter:innen vor allem auf ehrlichen und authentischen Content setzen. Im Vergleich zu früher hat sich hier schon einiges getan: So werden in Kampagnen mittlerweile immer mehr “echte” Menschen dargestellt, die die Angebote vor Ort. Dafür wünsche ich mir, dass mehr Wert auf Diversität und Vielfältigkeit gelegt wird, um möglichst viele Menschen anzusprechen und abzuholen. Dabei geht es auch darum, zu zeigen, wie ein Ort wirklich aussieht und diesen nicht künstlich zu perfektionieren.

Auch Schattenseiten, wie ein trockener, abgestorbener Wald, dürfen gezeigt und erklärt werden. Neben sozialer Nachhaltigkeit und Authentizität sollten Anbieter:innen in Zukunft daher noch mehr Wert auf ökologische Nachhaltigkeit setzen, diese entsprechend kommunizieren und so mit umweltschonenden Konzepten als gutes Beispiel vorangehen.

Weitere Chancen für zeitgemäßes Marketing sehe ich vor allem in Kooperationen: Besucher:innen nehmen meist mehrere Angebote auf einmal wahr. Eine lebendige Region bietet neben Bädern, Wanderwegen und Hotels auch Gastronomie und Veranstaltungen an.

Wenn sich Anbieter:innen als Verbund zusammen präsentieren und sich somit gegenseitig unterstützen, steigt die Sichtbarkeit für jede:n Akteur:in und macht diese attraktiver und sehenswerter.

Bei meiner Arbeit versuche ich daher, Schnittmengen zu erkennen und bringe bewusst Touristiker:innen miteinander ins Gespräch. Auf diesem Wege sind bisher nicht nur tolle Zusammenarbeiten auf Instagram mit gemeinsamen Posts entstanden, sondern es konnte auch ein wertvoller Austausch von Erfahrungen generiert werden.

Welche Möglichkeiten nutzt du, um dich zu vernetzen?

Neben unserem Thüringer Blogger-Netzwerk „Thüringen bloggt“ – ein Zusammenschluss von Blogger:innen aus dem gesamten Freistaat, das die Thüringer Blogger-Szene vorstellt und verschiedene Angebote für die interne und externe Vernetzung anbietet – kann ich für meinen speziellen Bereich die Plattform des Thüringer Tourismusnetzwerks und die vielfältigen Veranstaltungen der THAK empfehlen. Hier findet man nicht nur spannende Beiträge, sondern auch inspirierende Angebote zu Workshops und Netzwerkabenden. Außerdem entwickelt sich LinkedIn gerade zu einem interessanten Business-Netzwerk, auf dem ich über den News Feed bereits einige wertvolle Kontakt kennengelernt habe. Für die Zukunft hoffe ich, dass ich mich in Coworking Spaces wie dem Krämerloft in Erfurt regelmäßig zu Veranstaltungen und zum Arbeiten treffen kann.

Welche Wünsche und Visionen hast du?

Als Mutter wünsche ich mir mehr touristische Angebote und vor allem auch Verständnis für Familien mit Kindern. Spezifischer Familientourismus wird zum Glück mehr und mehr zum Thema – ein gutes Beispiel ist die Plattform Rosa Krokodil, die für Familien mit Kindern einen digitalen Erlebniskompass inklusive interaktiver Karte sowie ein Online-Magazin mit Geschichten, Empfehlungen und Anregungen für Wanderausflüge, Naturpfade, Bauernhöfe und Radtouren in Mitteldeutschland zur Verfügung stellt. Dennoch gibt es in dem Bereich immer noch viel Nachholbedarf, was entsprechende Angebote von touristischen Anbieter:innen betrifft.

Zudem möchte ich in meiner Region nicht nur Gastgeber:innen vorstellen, sondern auch bald selbst Gastgeberin sein. Auf unserem Grundstück in Creuzburg, das einen wunderschönen Blick auf das Werratal bietet, werde ich dieses Jahr einige Open-Air-Workshops gemeinsam mit „Kunstkrämerin“ Silke anbieten. Silke habe ich übrigens auf einem Seminar der THAK kennengelernt! Für die Zukunft sind Netzwerk-Formate, aber auch Yoga-Sessions geplant. Ich freue mich einfach auf alles, was kommt und spannende Projekte im Tourismus-Bereich. Seit meiner Heimkehr aus Australien wollte ich die Tourismus-Branche unterstützen, mein Wissen zur Verfügung stellen, aktiv an der Gestaltung meiner Heimat beteiligt sein und touristische Projekte in Thüringen kennenlernen und vorstellen. Ich bin sehr dankbar darüber, dass ich mir diese Vision gerade selbst verwirkliche!

Kontakt

Julia Patzenhauer
Texte & Projekte im Tourismus

Corporate Blogging
Social Media Beratung & Konzeption 
Projektbegleitung
julia@patzenhauer.com
www.julietravels.de
www.thueringen-bloggt.de

Kommende Termine auf Julias Grundstück in Creuzburg

Freitag, 25.08., 17.00 Uhr
Lesung mit Jessika Fichtel „Glücksorte im Thüringer Wald
(Eintritt frei)

Freitag, 01.09., 16.00 – 19.00 Uhr
Workshop Linolschnitt und -druck
(Anmeldung über mail@kunstkraemerin.de)

Samstag, 02.09., 10.00 – 13.00 Uhr
Workshop Aquarell malen für Anfänger:innen: Blumenkranz
(Anmeldung über mail@kunstkraemerin.de)

*Tipp der Redaktion: Alle Touringen-Blogbeiträge auf einen Blick:

Dein Interview auf unserer Webseite?

Kontaktiere mich!

Nina Palme

Kommunikation

0151 / 1290 4638

Das könnte dir auch gefallen:

Raus aus dem Homeoffice, rein in den Coworking-Space

Neuer Space am Anger in Erfurt

6 Fragen an Hendrik Sadowski

Alumatel Video & Filmproduktion aus Altenburg

Gemeinsam den digitalen Tourismus starten

Thüringer Content Architektur Tourismus
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner