6 Fragen an Bewegtbild Manufaktur

Im Gespräch mit Sebastian Thiele

Sebastian Thiele produziert Filme für verschiedene Branchen und Anlässe: ob kurze Clips für Social Media, Drohnenvideos, Image- oder Veranstaltungsfilme. Den gebürtigen Thüringer aus Eisenach begleitet das Interesse am Filmemachen schon seit seiner Kindheit. 2020 hat er daher seinen Job als Tanzlehrer aufgegeben und ist in die Selbstständigkeit gestartet. Wir wollten mehr über seinen Werdegang und seine Projekte erfahren und haben den kreativen Kopf via Zoom zum Interview getroffen.

1. Sebastian, wie gestaltete sich dein Weg in die kreative Selbstständigkeit?

Mein beruflicher Weg hin zur Kreativwirtschaft gestaltete sich über Umwege. Nach der Schule startete ich eine Ausbildung zum Zerspaner in Eisenach. Schnell wurde mir klar, dass das nicht der Beruf ist, den ich mein Leben lang ausführen möchte. Mir war das alles zu eintönig und meine Kollegen waren auch schon alle etwas älter, sodass ich nicht wirklich Zugang gefunden habe. Ich entschloss mich zu einer Ausbildung zum Tanzlehrer und arbeitete schließlich bis zur Gründung der Bewegtbild Manufaktur in diesem Beruf mit Schwerpunkt Breakdance für Jugendliche.

Nebenbei machte ich eine Ausbildung zum Erzieher. Für diese stand schließlich ein Projekt an und ich entschloss mich, zusammen mit den Jugendlichen aus meiner Klasse eine Videopräsentation zu gestalten. Die kam so gut an, dass daraufhin die erste Anfrage für ein weiteres Video-Projekt für eine Veranstaltung eines guten Freundes reinkam. Mein erster Auftrag also! Ich vertiefte mich ab diesem Zeitpunkt mehr und mehr in das Thema, eignete mir viele Skills über Online-Seminare und -Tutorials an und erweiterte meine technische Ausstattung. Heute habe ich etliche Filmprojekte für Kino, Unternehmen und Privatkunden umgesetzt und meinen Job als Tanzlehrer aufgegeben, sodass ich mich voll und ganz aufs Filmemachen konzentrieren kann.

„In meiner Heimat Eisenach habe ich genau den richtigen Ort für meine kreative Entfaltung gefunden“

2. Welche Projekte hast du bisher umsetzen können?

Meine Schwerpunkte liegen auf Veranstaltungsfilmen und Imagevideos für Unternehmen aus Thüringen aber auch darüber hinaus. So habe ich für Einzelhändler und -händlerinnen, aber auch für ein Rückenzentrum und Fitnessstudios filmische Projekte umsetzen können. Zu meinen Auftraggebenden gehört zum Beispiel auch Noah Bitsch. Der Karate-Weltmeister beauftragte bei mir Videos für seinen Online-Fitness-Videokurs. Für den VR-Bank Betriebsrat habe ich vor dem Brandenburger Tor eine Imagekampagne gedreht. Als Regisseur bin ich aber auch als Sparringspartner für größere Kino-Projekte tätig.

Zudem gehören Drohnenvideos zu meinem Portfolio: Für Eisenach entstand ein Imagevideo, für das ich Drohnenaufnahmen von der Wartburg gemacht, aber auch Video-Interviews mit den Menschen vor Ort geführt habe. In meiner Rolle als Erzieher interessieren mich auch Kinder- und Jugendthemen. Eines meiner freien Projekte war zum Beispiel der Kurzfilm “Was kostet Zeit?”. Hierbei geht es um einen Jungen, der mit seinem viel arbeitenden Papa mehr Zeit verbringen will und auf eine Stunde Zeit mit ihm Geld spart. Eine emotionale Geschichte, die Erfahrungen von Kindern und Jugendlichen widerspiegelt und zu einem guten Umgang mit Konflikten motivieren soll. Der Film wurde in Frankreich für das Filmfestival „Les Petits Claps 2021“ nominiert.

3. Wie würdest du deinen filmischen Stil beschreiben?

Meine Aufnahmen sind sehr dynamisch. Das kommt daher, dass ich eigentlich nie mit Stativ, sondern meist mit der Handkamera arbeite. Meine Art zu schneiden ist eher modern: Flotte Schnitte werden mit cooler Musik untermalt. Bei Produktionen arbeite ich eng mit meinen Kunden und Kundinnen zusammen und gehe auf individuelle Wünsche ein. Hierbei ist es mir wichtig nur die Leistungen zu verkaufen, die meine Auftraggebenden wirklich brauchen.

4. Woher schöpfst du Inspiration?

Ich sehe unglaublich viele Filme und hole mir hierbei eigentlich die meiste Inspiration. Zudem klicke ich mich gerne durch YouTube-Videos mit Film- und Effekt-Tutorials und höre gerne den Podcast vom Filmemacher Jan Köster, von dem ich sehr viel über den Umgang mit Renndrohnen lernen durfte. Mit dem Foto- und Videografen Dennis Schmelz sowie Tom, dem Gründer des „Farbkanals“ auf YouTube, der die Nummer eins auf dem Gebiet des Colorgrading ist, bin ich regelmäßig im Austausch.

Nicht nur was Erfahrungen, sondern auch was Equipment betrifft. Zudem inspiriert mich meine Arbeit als Erzieher sehr, die ich in Teilzeit ausführe. Hier habe ich die Möglichkeit, mein Wissen an Kinder und Jugendliche weiter zu geben und zeige ihnen, wie man mit dem Smartphone Videos produziert und schneidet. So kommt eine schöne Symbiose zwischen meinen beiden Berufungen zu Stande, wobei das professionelle Filmen mehr und mehr meiner Zeit in Anspruch nimmt.

5. Was verbindet dich mit Thüringen?

In meiner Heimat Eisenach habe ich genau den richtigen Ort für meine kreative Entfaltung gefunden. Die Menschen sind sehr herzlich, kommunikativ und offen, sodass tolle und authentische Zusammenarbeiten entstehen. Klar könnte ich auch in eine größere Stadt ziehen, aber hier ist alles, was ich brauche, um glücklich zu sein. Konkurrenzdenken gibt es hier nicht, vielmehr habe ich die Erfahrung gemacht, dass man sich gegenseitig unterstützt und stets unter die Arme greift, wenn Hilfe gebraucht wird.

6. Was hast du für Visionen und Träume?

Ein großer Traum von mir ist es, einmal mit einem großen Kunden, wie Edeka oder Apple, zusammen zu arbeiten. Bei Edeka gefällt mir an den Werbeclips das emotionale Storytelling und bei Apple der raffinierte Stil. Ansonsten hat sich vor kurzem die Gelegenheit ergeben, bei einem befreundeten Fotografen ein 30-Quadratmeter-Studio einzurichten, das ich gemeinsam mit ihm für Aufnahmen und Fotos nutzen kann. Hier wird dann auch mein Greenscreen und mein Workspace aufgebaut. Ansonsten freue ich mich auf neue Projekte und spannende Kooperationen im Jahr 2022!

Kontakt

Sebastian Thiele Bewegtbild Manufaktur
Mail: film@bewegtbildmanufaktur.de
Tel.: 01525 8474348
facebook.com/bewegtbildmanufaktur
@bewegtbild_manufaktur

Dein Interview auf unserer Webseite?

Kontaktiere mich!

Nina Palme

Kommunikation

0151 / 1290 4638

Das könnte dir auch gefallen:

6 Fragen an Christin Schreiter

Goldine Fotografie aus Erfurt

6 Fragen an Pascal Blaurock

Video and Photoproduction aus Erfurt

Von Marokko zurück nach Erfurt

Im Gespräch mit der Rückkehrerin und Lifestyle-Fotografin Franky Siegler
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner