THAK Forum

22. August 2019 | THEX Erfurt

Zukunftsthemen wie die digitale Vernetzung, der demografische Wandel oder neue Arbeitswelten ordnen die Thüringer Wirtschaft neu und werfen Fragen für hiesige Unternehmen auf. Thüringer Kreativunternehmer beschäftigen sich schon heute mit den Fragen von morgen und bieten mit Werkzeugen wie KI, VR/AR, Employer Branding und Design Thinking Lösungen für unternehmerische Herausforderungen. Nutzen Sie Synergien und werden Sie gemeinsam mit Kreativschaffenden zu Zukunftsmachern. Erleben Sie spannende Praxisbeispiele, kreative Lösungen und tauschen Sie sich auf Augenhöhe zu aktuellen Zukunftsthemen aus.


Für wen?

Entscheider aus Unternehmen aller Branchen und Thüringer Kreativunternehmer
01Tage 14Stunden 16Minuten 33Sekunden

Programm

ganztägig

Interaktive Messe

Kontor Community Space

Think outside the box inside the box!

Die Antwort der ART-KON-TOR B2B Agenturgruppe auf die kreativen Herausforderungen von morgen

12.00 Uhr

Ankommen, Mittagssnack & Messebesuch

13.00 Uhr

Begrüßung

Norman Schulz, Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft

13.10 Uhr

Grußwort

Valentina Kerst, Staatssekretärin im Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft

13.30 Uhr

Impulsvortrag

Designen Sie die Zukunft wie ein ideaDJ: Cross-sektorale Innovation rocken!

Ramon Vullings mixt Branchen und Ideen und hat seinen ganz eigenen Ansatz wie Unternehmen Innovationen hervorbringen können. Er hilft Entscheidern mit Strategien, Tools und Fähigkeiten über die Grenzen hinweg zu schauen und damit ihr Geschäft intelligent zu transformieren.

 

14.15 Uhr

Pause

14.30 Uhr

Parallele Sessions

Spotlights I

Kreativschaffende präsentieren ihre Antworten auf die unternehmerischen Fragen von morgen:
  • Wie und wo kann mir Video zukünftig im Marketing helfen?
    Ralph Hölzer, Gecko One  
  • Wie kann ich Daten aus meiner Produktionsumgebung künftig für die Qualitätssicherung einsetzen?
    Tobias Clauß, Fraunhofer IDMT   
  • Geisterstädte verhindern: Wie halten wir den Ladenbesitzer in der Fußgängerzone?
    Matthias Weber, Stockless
  • Welche Bedeutung hat die Marke in der Zukunft?
    Alexander Frank, Frank und Haueis 
  • Wie kann ich ab morgen die Datenschutzhürde im Unternehmen per Klick meistern?
    Konstantin Stefan Lindner, DatenBuddy.de

Wissen:teilen I

Mächtige Daten – Wie man mittels effizienter Datenanalyse seine Prozesse optimieren kann.

Big Data, Business Intelligence, Machine Learning, neuronale Netze – Daten produziert jedes Unternehmen. Entsprechend analysiert und eingesetzt haben sie enormes Potenzial für die Optimierung von z.B. Produktionsprozessen. Dieser Workshop bietet eine kleine Einführung in die Datenwelt und zeigt anhand praktischer Anwendungsbeispiele Einsatzmöglichkeiten für kleine und mittelständische Unternehmen auf.

Konstanze Olschewski ist Geschäftsführerin von Alpha Analytics aus Jena. Sie beschäftigt sich leidenschaftlich mit höherer Statistik und modernen Technologien. Ihr Werkzeug sind Methoden aus den Bereichen Machine Learning, Artificial Intelligence, Pattern Recognition und Predictive Analytics. Dabei verlässt sie ausgetretene Pfade und sucht auch nach unkonventionellen Lösungen.

 

Wissen:teilen II

Innovation aus dem Automaten — Sind Maschinen die neuen Kreativen?

Die Maschinen werden kreativ. Längst produzieren sie nicht mehr nur Texte, Melodien und Bilder nach vorgegebenen Mustern. Sie entwickeln auch kreative Lösungen für Schaltungsprobleme, entwickeln eigene Patente und beweisen mathematische Hypothesen. Dafür sind keine Superrechner oder neuronale Netze nötig – künstliche Kreativität besteht meist aus nur wenigen Codezeilen. Trotzdem ist sie oft assoziativer, radikaler und effizienter als ihr menschliches Vorbild. Aber macht sie das schon originell?

Mads Pankow arbeitet als Policy Advisor beim Innovationsbüro, der Digitalagentur des Bundesfamilienministeriums. Er ist Politikberater zu Themen der Digitalen Gesellschaft und Künstlichen Intelligenz. Einmal im Jahr organisiert er das „Digital Bauhaus“, eine Boutiquekonferenz zur Schnittstelle von Technologie, Design und Gesellschaft in Weimar. Er hat in Marburg, Malmö und Weimar Medien-, Kultur- und Organisationswissenschaft studiert und sich auf technikphilosophische und -soziologische Fragen spezialisiert.

 

15.30 Uhr

Kaffee, Netzwerken & Messebesuch

16.30 Uhr

Parallele Sessions

Spotlights II

Kreativschaffende präsentieren ihre Antworten auf die unternehmerischen Fragen von morgen:
  • Und schon ist er weg – Wie Kleinigkeiten den Erfolg unserer Webseiten sabotieren und was wir in Zukunft anders machen müssen!
    Claus Weibrecht, IronShark
  • Schnell und schlüssig – Was leistet Employer Branding in Zukunft für mein Personalrecruiting?
    Sven Wicke, Diemar Jung Zapfe
  • Electronics in Print – Eine Brücke zwischen analoger und digitaler Welt?
    Christopher Bardin, Audio Logo
  • Kann ich mich als mittelständisches Unternehmen in Zukunft überhaupt noch effektiv vor Cyber-Angriffen schützen?
    Mario Jandeck, Enginsight

Wissen:teilen III

AR? VR? XR? Praktische Anwendung immersiver Medien für Unternehmen

Der Workshop gliedert sich in einen kurzen Technologieüberblick, die Vorstellung von Anwendungsbeispielen und einem praktischen Teil, der den Teilnehmern die Möglichkeit bietet, selbst verschiedenen AR/VR-Technologien auszuprobieren. Außerdem können gemeinsam exemplarisch anhand von Geschäftsfeldern der Teilnehmer Potentiale für einen sinnvollen Einsatz im Unternehmen ausgelotet werden.

Joerg Michel gründete während und nach seinem Studium an der Bauhaus-Universität Weimar verschiedene Design- und Medienagenturen im Interaktiv-Bereich und lebt und arbeitet seit 2002 in Erfurt. Seit 2007 ist er Geschäftsführer des von ihm mitgegründeten Unternehmens KIDS interactive GmbH. Die mehrfach für ihre Projekte ausgezeichnete Medienagentur hat sich auf die interaktive Wissensvermittlung spezialisiert und arbeitet deutschlandweit für große Marken und Unternehmen.

 

Wissen:teilen IV

Brand ID: Markenwert steigern durch Design?

Ist eine schöne Verpackung oder ein schönes Produkt nur ein „nice to have” und kein „must have”? Form follows function! Schließlich spricht die Qualität des Produktes ja für sich. Außerdem: Was ist denn schon schön? Das ist doch sowieso subjektiv. Im Zweifelsfall kann die Nichte vom Chef ja auch Photoshop und macht das dann eben mal. Damit haben wir direkt einen Kostenfaktor reduziert und das ist doch somit besser für’s Unternehmen. Oder? Erfolgreiche Unternehmen sehen das anders, egal ob kleinere, mittelständische oder Global Player. Warum das so ist und was hinter einer Brand ID steckt, ist Thema dieses Slots.

Anke Huber berät seit 2018 die Allianz deutscher Designer, sowie deren Mitglieder, zur sinnvollen Positionierung in den sozialen Medien. Im Auftrag von Jessica Walsh (Sagmeister&Walsh, NYC) leitet die 34-Jährige das Freiburg Chapter von Ladies, Wine, Design und bringt so kreativschaffende Frauen bei einem Glas Wein (miteinander) ins Gespräch. Im Alter von 25 Jahren machte sie sich nach ihrem Studium an der Freien Hochschule für Grafik-Design & Bildende Kunst e.V. 2010 selbstständig, spezialisierte sich auf Corporate Identity, Web-Design und Editorial-Design und arbeitet seit jeher als freie Art-Direktorin. Foto: Felix Groteloh

 

17.30 Uhr

Pause

17.45 Uhr

Wrap up

18.00 Uhr

Sommerfest

Diese Zukunftsmacher können Sie auf dem THAK Forum erleben

Sponsoren & Partner

Anmeldung

THAK Forum 2019


Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

Ich nehme teil am:

Hauptprogramm

Sommerfest

Session 1 (14.30 Uhr)

Session 2 (16.30 Uhr)

Datenweitergabe zum Netzwerken
Sind Sie einverstanden, dass wir vor der Veranstaltung Ihre Kontaktdaten (Name, Unternehmen und Kernkompetenz) zur Vernetzung untereinander an die anderen Teilnehmer übermitteln? (Wenn ja: bitte ankreuzen, Wenn nein: bitte frei lassen)

Ja, meine Kontaktdaten dürfen an die anderen Teilnehmer weitergegeben werden.

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an mh@thueringen-kreativ.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.*

Zum Zweck der Dokumentation der Veranstaltung, der Kommunikation der Inhalte auf unserer Homepage und weiteren Formaten beispielsweise Social Media Plattformen sowie zur Bewerbung künftiger Veranstaltungen werden Foto- und Videoaufnahmen angefertigt. Bitte informieren Sie uns beim Einlass zur Veranstaltung soweit Einwände gegen die Dokumentation und die Veröffentlichung bestehen.

Rückblick

THAK Forum 2018

Fotos: Thomas Müller

Anfahrt

Thüringer Zentrum für Existenzgründungen und Unternehmertum

Gustav-Freytag-Straße 1 | 99096 Erfurt

Top