Rohrkrepierer Innovation?! Analoge Stärken und digitale Schwächen.

28.06.2018, 16.30 Uhr - 20.00 Uhr
Digitale Innovation ist in aller Munde und wird bei so manchem als Garant für eine erfolgreiche unternehmerische Zukunft verstanden. Doch was steckt wirklich dahinter? Ist diese These haltbar? In einer interaktiven Podiumsrunde zeigen wir Pros und Contras digitaler Innovation auf. Wir diskutieren die aktuelle Entwicklung unseres digital-innovativen Wirtschaftens und Lebens.…
Wissen teilen

How-to Elevator Pitch:

Wir alle wollen täglich Gesprächspartner, Kunden und Zuschauer neugierig machen und ihnen in Erinnerung bleiben. Und das in kürzester Zeit. Ein Weg ins Gedächtnis und die Herzen unserer Zielgruppe ist der „Elevator Pitch“. Die Idee dahinter ist einfach. Mit dem Elevator Pitch, also Fahrstuhl-Pitch, möchte man während der Dauer einer Aufzugfahrt sein Gegenüber von einem Projekt, einer Geschäftsidee oder der eigenen Person überzeugen. Er hat seinen Ursprung in den USA der 50er und 60er Jahre und wurde vor allem im Vertrieb oder zur Kurzbewerbung genutzt. Ziel war es, bei viel beschäftigten Entscheidungsträgern Begeisterung zu wecken, den „Fuß in die Tür“…
Referenzen

CRM Software: TecArt GmbH

Die Herausforderung: Der „Afghanisch-Deutsche Ärzteverein Weimar“ (kurz ADAV) setzt sich für den nachhaltigen Aufbau eines stabilen, afghanischen Gesundheitssystems ein. Zur Diagnosefindung und Behandlung afghanischer Patienten mit Kriegsverletzungen oder anderen schweren Leiden sollen mehrere „Telemedizinische Zentren“ entstehen, in denen sich deutsche und afghanische Ärzte sowie Spezialisten über das Internet austauschen und weiterbilden können.   Die Lösung: [caption id="attachment_63970" align="alignright" width="384"] Dr. Azim Mosafer, Begründer des Hilfsprojektes „Telemedizin“ und Oberarzt für Wirbelsäulenchirurgie in der Zentralklinik Bad Berka, bei einer Internetsprechstunde. Quelle / Bildrechte: MEDIEN360G[/caption] Die technische Umsetzung bietet die universell einsetzbare TecArt CRM Software. Alle Helfer greifen über das Internet bzw. einen…
Steckbriefe & Brückenbauer

Kartinka

Andreas Jung, Gründer und Inhaber der Werbeagentur Kartinka Kartinka hat sich auf Design, Kreation und Kommunikation spezialisiert. Der Geschäftsführer Andreas Jung betreut mit seinem dreizehnköpfigen Team über einhundert Bestandskunden, vornehmlich aus Mitteldeutschland. In ihren über zwanzig Jahren am Markt hat sich das Profil der Agentur im Laufe der Zeit gewandelt. Zu Beginn war Kartinka eine Agentur, die sich mit Design und Medien beschäftigt hat. Mittlerweile haben 95% der Aufträge einen großen Onlineanteil. Die Online-Kommunikation hat die klassischen Printkampagnen abgelöst. Auch wenn sich das Profil und das Portfolio geändert haben, die Firmenphilosophie ist seit der Gründung gleich geblieben: Kundenverantwortung und Vertrauen.…
Rückblicke

Unternehmenswachstum

Hat man unternehmerischen Erfolg, dann ist Wachstum die logische Konsequenz. Ist dem wirklich so? Wie Wachstum nachhaltig die Struktur eines Unternehmens verändern kann und vor welchen Herausforderungen die Geschäftsführer dann stehen, darüber sprachen die vier Podiumsgäste auf der konTHAKt #Ilmenau zum Thema „Wachstumsschmerz“. Als Gastgeber und Ort für die Netzwerkveranstaltung wählte die Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft (THAK) die auftakt.Basis im Technologie- und Gründerzentrum Ilmenau (TGZ Ilmenau). Das Kompetenzzentrum vereint branchenübergreifend innovative Unternehmen. Mit der geographischen Nähe zur TU Ilmenau fördert das TGZ Ilmenau das interdisziplinäre Arbeiten zwischen den ansässigen Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Vernetztes Wissen schafft Synergieeffekte und fördert den…
Wissen teilen

Warum Outsourcing von Infrastruktur nicht immer leicht ist

Warum Infrastruktur outsourcen? Meist sind es Kostenüberlegungen, die ein Unternehmen dazu veranlassen, die IT Infrastruktur nicht mehr selbst anzuschaffen. Während früher mit jedem Wachstum der Anforderungen neue Server in den Serverraum/-keller gestellt wurden, haben Unternehmen heute Alternativen. Viel zu schnelllebig ist die Entwicklung und zu dynamisch sind die Anforderungen. Die Hardware muss stetig auf dem neusten Stand sein und ohne Probleme miteinander arbeiten. Entsprechend kurz sind die Lebenszyklen von ganzen Systemlandschaften. Dazu kommen Überlegungen, dass die Hardware selten konstant ausgelastet ist und man damit außerhalb der Hauptnutzungszeiten nur einen Bruchteil der Hardware wirklich braucht. Gekaufte und sogar geleaste Hardware verursacht…
Aktuelles

#bessermachen – werde Kultur- und Kreativpilot

Kreativschaffende aus allen Bundesländern können sich bis zum 1. Juli 2018 mit ihren Ideen, Unternehmungen und Projekten bewerben. Auch Thüringer Kreativunternehmer sind aufgerufen, unter dem diesjährigen Motto “Bessermachen” teilzunehmen und einer der 32 Kultur- und Kreativpiloten Deutschland 2018 zu werden.   Was erwartet die Titelträger? [caption id="attachment_63895" align="alignright" width="200"] Foto: William Veder[/caption] Neben einer offiziellen Auszeichnung der Bundesregierung werden sie Teil eines bundesweiten Netzwerks kreativer Unternehmer. Jedes ausgezeichnete Unternehmen wird ein Jahr lang von zwei Mentoren begleitet. Sie unterstützen die Titelträger bei ihren Herausforderungen und stehen ihnen mit ihren Erfahrungen zur Seite. In mehreren Workshops kommen alle Titelträger zusammen. Hier…
Top