PERSPEKTIVE MITTELSTAND

Pressemeldung vom 25. Februar 2020

„Perspektive Mittelstand – Wer nicht wirbt, stirbt“ nimmt Fachkräftewerbung und digitales Marketing in den Fokus

Info- und Netzwerkveranstaltung für Industrieunternehmen am 3. März 2020 in Suhl

 

Suhl, 25. Februar 2020 – Am 3. März 2020 kommen kreative Dienstleister aus Thüringen und innovative Unternehmen in der Industrie- und Handelskammer (IHK) Südthüringen zur Netzwerkveranstaltung „Perspektive Mittelstand – Wer nicht wirbt, stirbt“ zusammen.
Ziel ist es, eine branchenübergreifende Vernetzung von Industrie- und Medienunternehmen voranzutreiben und Synergien herzustellen. Erwartet werden Vertreter von rund 40 Unternehmen aus ganz Thüringen. Die Veranstaltung findet von 13:30 bis 17:30 Uhr im Haus der Wirtschaft in Suhl statt.

„Wer nicht wirbt, stirbt“ ist eines der vielen Zitate des Autobauers Henry Ford, das heute, in Zeiten unsicherer Märkte und steigendem Fachkräftemangel, doppelt gilt. Um neue Kunden zu erschließen und Mitarbeiter zu gewinnen, müssen Unternehmen ihre Markenbotschaften und ihr Profil in der Außendarstellung schärfen.

Mit der Entwicklung neuer innovativer Produkte und Dienstleistungen ist es meistens nicht getan. Gerade die Markteinführung und nachhaltige Etablierung der Produkte bei den Kunden stellt Unternehmen vor große Herausforderungen. Mit den Thüringer Werbe- und Digitalagenturen haben Unternehmen starke Partner an ihrer Seite, mit denen sie diese Herausforderungen gemeinsam angehen können.

Die Veranstaltung „Perspektive Mittelstand“ bietet interessante Impulsvorträge aus Wirtschaft und Praxis, die in die Themen “Employer Branding“ (Nadine Reinhold, LIEBSCHER. brand building since 1955.) und „Digitales Marketing“ (Heiko Rittweger, RITTWEGER und TEAM Werbeagentur) einführen und Innovationspotentiale sowie geeignete Förderinstrumente vorstellen.

Unternehmen des produzierenden Gewerbes und Kreativunternehmen, darunter insbesondere Werbe-, Web- und Social Media-Agenturen, haben die Möglichkeit, miteinander in Kontakt zu treten, sich branchenübergreifend zu vernetzen und Synergien zu finden. Die Kreativschaffenden präsentieren sich dabei als kompetente Lösungsanbieter.

Unternehmen sind recht herzlich zur kostenlosen Veranstaltung am 3. März 2020 in die IHK Südthüringen nach Suhl eingeladen. Um eine vorherige Anmeldung wird gebeten: https://thueringen- kreativ.de/thak/event-post/perspektive-mittelstand-wer-nicht-wirbt-stirbt/

Auch Medienvertreter sind herzlich zur Veranstaltung eingeladen.

 

Kontakt

Industrie- und Handelskammer Südthüringen
Bahnhofstraße 4 – 8 / 98527 Suhl / Tel. +49 3681 362-0 / Fax +49 3681 362-100 info@suhl.ihk.de / www.suhl.ihk.de

Medienanfragen:
Katja Hampe
Tel. +49 3681 362-212 hampe@suhl.ihk.de

 

„Perspektive Mittelstand – Wer nicht wirbt, stirbt oder wie Mittelständler für Kunden und Fachkräfte sichtbarer werden“

am Dienstag, 3. März 2020, 13.30 – 17.30 Uhr
in der IHK Südthüringen, Bahnhofstr. 4-8 in 98527 Suhl

„Perspektive Mittelstand“ ist eine Veranstaltung von ThEx StartInno und der Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft in Kooperation mit der IHK Südthüringen, der RKW Thüringen GmbH und dem Thüringer Zentrum für Maschinenbau. Das Programm und Detailinformationen sind abrufbar unter: https://thueringen-kreativ.de/thak/termine/

Ansprechpartner der IHK Südthüringen ist Tilo Werner unter werner@suhl.ihk.de oder Tel. +49 3681 362-203.
Industrie- und Handelskammer Südthüringen

Bahnhofstraße 4 – 8 / 98527 Suhl / Tel. +49 3681 362-0 / Fax +49 3681 362-100 info@suhl.ihk.de / www.suhl.ihk.de

 

Top

Michael Katzlberger

CEO Katzlberger Consulting GmbH

Michael Katzlberger war von 2001-2021 Geschäftsführer von TUNNEL23, einer der führenden und meistausgezeichnetsten digitalen Kreativagenturen Österreichs. Seit 2016 widmet sich Katzlberger intensiv dem Thema der Künstlichen Intelligenz (KI) in der Kreativindustrie und gibt sein Spezialwissen in Workshops, Lehrveranstaltungen und Gastvorträgen im In- und Ausland weiter. 

Seit 2021 ist Katzlberger mit einem neuen Unternehmen, der Katzlberger Consulting GmbH selbstständig tätig. Sein Schwerpunkt liegt darauf, das Thema KI zu entmystifizieren, um es Unternehmen, Studierenden  und der breiteren Öffentlichkeit besser zugänglich zu machen. 

Sein Engagement gegen Hass im Internet, dem in Echtzeit mit KI begegnet wurde, wurde 2019 mit vielen Auszeichnungen belohnt, unter anderem mit dem Confare #IDEAward 2019, dem Deutschen Preis für Wirtschaftskommunikation 2019 (Berlin) oder der Nominierung zum Staatspreis für Digitalisierung für das Projekt #calmdowninternet.

Welche drei Gedanken haben Sie, wenn Sie an eine “Schöne neue Welt” denken?

Erschaffe deine eigene Realität!
Inspiration für eine dystopische Welt.
Neue Welt. Neues Denken.


Und was sagt die KI?

Die „Schöne Neue Welt“ bietet neue Strategien für die schnelllebige Welt von heute.
Die Welt versinkt im Chaos. Es ist Zeit, sie wieder aufzubauen. Die „Schöne Neue Welt“ wird dir helfen, eine bessere Zukunft zu bauen.
Die Zukunft ist jetzt.