09.06.2022
-
  • 09:00
  • 13:00

THAK Workshop: Zukünfte verstehen und gestalten – wie die Erwartungen an morgen das Heute beeinflussen

| Zoom Meeting |

Welche Rolle spielen unsere Vorstellungen von Zukunft für unser Handeln im Hier und Jetzt und wie können wir Zukunftsdenken für uns nutzbar machen? Das Ziel der Visionsreise lautet, die Zukünftebildung der Teilnehmenden zu stärken und einen Einblick in konkrete Methoden des Zukunftsdenkens zu geben, die im eigenen Arbeitsalltag eingesetzt werden können.

 

WORUM GEHT ES IN DEM WORKSHOP?

In diesem Workshop sind Kreativschaffende dazu eingeladen, eine kollektive Visionsreise ins Morgen der Kreativwirtschaft anzutreten und gemeinsam mögliche, wahrscheinliche und wünschenswerte Zukunftsszenarien zu erdenken. Dafür wird die Kreativbranche in einem weiteren Kontext betrachtet und aus verschiedenen Perspektiven exploriert: Wie werden Kreativschaffende in Zukunft arbeiten? Was müssen wir tun, um unserer Verantwortung in einer sich schnell verändernden Welt gerecht zu werden? Gemeinsam werden die Teilnehmenden ergründen, welche Annahmen sich hinter den eigenen Zukunftserwartungen und Zukunftshoffnungen verbergen und wie diese Erkenntnisse genutzt werden können, um gegenwärtiges Handeln zu hinterfragen.

 

WAS SIND DIE KEY LEARNINGS?

 

REFERIERENDE

Christian Rauch ist Physiker und Kulturunternehmer. Seiner Neugier folgend forschte er im Rahmen seiner Doktorarbeit im Bereich der Antimaterie-Physik, brachte Breakdancer zusammen mit einer Künstlichen Intelligenz auf die Bühne der Vereinten Nationen und eröffnete ein Ausstellungslabor, wo er zusammen mit Künstlern und Künstlerinnen sowie Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen an einem Kunstwerk arbeitete, das von den Hirnwellen der Besuchenden gesteuert werden kann. Christian ist Gründer und Direktor von STATE, einer Berliner Initiative, die Kulturprogramme an der Schnittstelle von Wissenschaft, Kunst und Gesellschaft entwickelt, um Ideen für eine nachhaltige Zukunft voranzutreiben. In 2020 gründete er AKAW als kreativen Spielplatz für kollektives Zukunftsdenken. Christian ist Gastdozent im französischen Business-Club CEDEP, Fellow des Responsible Leaders Network der BMW Stiftung und Jury-Mitglied des Kultur- und Kreativpilot*innen Preises der Bundesregierung.

 

Fotini Takirdiki arbeitet als Forscherin und Programmentwicklerin daran, gesellschaftliche Räume des Wissens und der Begegnung im Kontext des Anthropozäns zu öffnen. In ihrem Promotionsvorhaben widmet sie sich aus anthropologischer und medienökologischer Perspektive dem Thema der Transformation von Mensch-Umwelt-Beziehungen durch alternative Bildungsformate. Bei AKAW, einer Initiative für die Entwicklung nachhaltiger Zukunftsvisionen, gestaltet sie spielerisch-experimentelle Austauschformate und Workshops.

 

 

FÜR WEN IST DER WORKSHOP GEEIGNET?

Diese Veranstaltung richtet sich an Thüringer Kreativschaffende, die mit Neugierde, Vorstellungskraft und Offenheit in einem interaktiven Workshopformat Zukünftemethoden erproben und erlernen möchten.

 

AGENDA

 

METHODEN

Die Teilnehmenden lernen neben der Visionsreise eine Reihe weiterer Methoden und Werkzeuge der Zukunftsforschung kennen. Dazu zählt z.B. die Causal Layered Analysis, welche zu den kritisch reflektiven Methoden der Zukunftsforschung gehört und in der strategischen Vorausschau eingesetzt wird. Futures Literacy ist ebenfalls Bestandteil des Workshops. Hierbei handelt es sich um ein von der UNESCO entwickeltes Konzept, welches den Menschen zum aktiven Zukunftsdenken befähigt und so u.a. die Fähigkeit gefördert wird, sich auf eintretende Veränderungen vorzubereiten, sich von ihnen zu erholen und Neues zu erfinden.

 

SCHÖNE NEUE WELT?!

Diese Veranstaltung findet im Rahmen unseres Veranstaltungsprogramms zum Thema “Schöne neue Welt?!” statt. Mit einem konstruktiven Geist machen wir Thüringer Kreativschaffende mittels kreativer Werkzeuge sowie innovativer Mindsets und Methoden für aktuelle und kommende Herausforderungen zukunftssicherer und regen zum Umdenken sowie Visionieren an.

 

ANMELDUNG

Die Teilnehmendenzahl für diesen Workshop ist auf 25 Personen begrenzt. Sollten Sie, trotz Anmeldung, nicht am Workshop teilnehmen können, sagen Sie uns bitte rechtzeitig Bescheid, um anderen Interessierten eine Teilnahme zu ermöglichen.

 


    Ich habe die Datenschutzrichtlinien gelesen und stimme diesen zu.*

    Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

     

    HOW TO: ZOOM

    Systemanforderungen:

    Internetverbindung, Lautsprecher und Mikrofon, Webcam

    Unterstützte Betriebssysteme: Windows 7, 8, 8.1, 10 | Mac OS X mit MacOS 10.7 oder neuer | Ubuntu 12.04 oder neuer

    Unterstützte Tablets und Mobilgeräte: iOS- und Androidgeräte, Surface Pro 2 mit Win 8.1, Surface Pro 3 mit Win 10, Blackberry-Geräte

    Vor der Veranstaltung

    Sie erhalten per Mail den Link zum Zoom Meeting. In dieser Mail finden Sie auch die Meeting-ID. Zum Starten des Meetings klicken Sie auf den Link.

    Teilnahme über den Browser (ohne Herunterladen der App)

    Sobald Sie auf den Link zum Zoom Meeting klicken, werden Sie aufgefordert, die Zoom App herunterzuladen und zu installieren. In dieser Aufforderung finden Sie die Möglichkeit, direkt über den Browser beizutreten. Eventuell müssen Sie dem Browser noch den Zugriff auf Ihr Mikrofon und/oder Ihre Webcam freigeben. Bitte beachten Sie, dass in dieser Variante manche Funktionen, sowie die Qualität von Bild und Ton eventuell Störungen aufweisen können.

    Teilnahme über die Zoom App (empfohlen)

    Starten Sie das Meeting, indem Sie auf den Link klicken. Sie werden direkt zum Download und Ausführen der Zoom App aufgefordert. Nutzen Sie Zoom das erste Mal, wird eine zoomusLauncher.zip Datei heruntergeladen, welche Sie bitte nach dem Download durch einen Doppelklick installieren. Die Zoom App startet dann automatisch. Alternativ können Sie sich den Zoom-Client für Meetings hier manuell herunterladen. Bitte richten Sie Zoom vor Veranstaltungsbeginn ein um mögliche technische Probleme rechtzeitig zu beheben. Achten Sie auch darauf, den Zugriff auf Kamera und Mikrofon zu erlauben. Beides werden Sie während der Veranstaltung benötigen.

    Hat der Host das Meeting noch nicht begonnen, sehen Sie eine Nachricht mit “Please wait for the host to start this meeting.” Sobald das Meeting beginnt, öffnet sich ein Fenster, in dem Sie Ihr Audio und Video zuschalten können. Klicken Sie dazu einfach auf “Join Audio Conference by Computer”. Und schon geht’s los.

    Sie können jetzt noch Ihre Audioeinstellungen testen. Klicken Sie dazu unten links neben dem Mikrofon-Symbol auf den kleinen Pfeil. Zoom führt Sie automatisch durch den Test, sobald Sie diesen starten. Ebenfalls kann unten links die Videokamera ein- und ausgeschaltet werden.

    Sie müssen sich bei Zoom NICHT registrieren oder anderweitig anmelden, um an einem Meeting teilzunehmen.

     

    Headerfoto: Devanath; Foto von Christian Rauch: Veronika Natter



    Top