24.02.2021
-
  • 14:00
  • 17:00

Wissen:Teilen Livestreaming

Von der lokalen Lowbudget-Produktion bis zum erfolgreichsten Festival-Livestream der Welt:

Livestreaming kann mehr sein als die bloße Übertragung eines Ereignisses. Es bietet die Möglichkeiten, auch zukünftig pandemiesicher zu agieren, sowohl im B2B- als auch im B2C-Bereich. Der Kontakt wird aufrechterhalten und es wird verstärkt auf digitale Interaktion mit den eigenen Fans und Kunden gesetzt. Das verschafft neue Handlungsfelder.

Das Gemeinschaftserlebnis in Echtzeit digital zu transportieren, sei es beim Wohnzimmerkonzert oder beim erfolgreichsten Livestream eines Festivals weltweit, ist eine Herausforderung, die es jedes Mal aufs Neue zu meistern gilt.

 

WORUM GEHT ES IN DER VERANSTALTUNG?

Tauschen Sie sich mit fünf Livestream Experten über Technik, Inhalt und Monetarisierung von Livestreams aus. Erfahren Sie, auf welche neuralgischen Punkte beim Inhalt geachtet werden muss, damit die Zuschauenden nicht abschalten, sondern aufmerksam und aktiv am Bildschirm bleiben. Für ein erfolgreiches Gelingen der Produktion gibt es zahlreiche weitere Fallstricke, die es zu vermeiden gilt. In Impulsvorträgen und Q&As gehen die Experten auf wesentliche Punkte und Ihre Fragen ein. 

Welche Chancen bietet die Echtzeitübertragung, diese auch langfristig in die eigenen unternehmerischen Planungen und Aktionen mit einzubeziehen? Denn Livestreaming kann als erweitertes Geschäftsmodell auf Social-Media-Plattformen wie Twitch, Facebook und YouTube fungieren. Hierzu zeigen die Experten konkrete Möglichkeiten und Anwendungsbeispiele der Monetarisierung durch Livestreamings auf. 

Wissen:Teilen in echt und virtuell.

 

MIT DABEI – FÜNF EXPERTEN AUS DER PRAXIS

Benno Bounce arbeitet seit 15 Jahren im Bereich Event & Marketing, war Marketingmanager einer Streetwear Brand und arbeitet freiberuflich als Veranstalter, Moderator und DJ. 2014 gründete er mit seinen Partnern das gemeinsame Unternehmen BNC und arbeitet seitdem in der Event-,  Sport- & Kulturorganisation. Darüber hinaus ist er Geschäftsführer der Kicker-Gastro GbR und hat 2020 gemeinsam mit lokalen Kulturunternehmern das Erfurter Netzwerk für kulturelles Leben e.V. (Don’t Panic Erfurt) gegründet.

 

Philipp Jahn war selbst in der Musikbranche unterwegs und hat sich somit schon sehr früh mit der Monetarisierung von Social-Media Inhalten beschäftigt. Aufgrund dieser Gedanken gründete er 2019 das Startup Influnate, welches den Nutzern von Social-Media & Live-Streaming-Plattformen ermöglicht, deren Inhalte fair zu monetarisieren.

 

 

Christian Koch hat an der TU Ilmenau Informatik studiert und das Medienhandwerk im hsf studentenradio gelernt. Seit seinem Diplom kombiniert er im Job Medien und IT und ist jetzt endgültig der Meinung, dass IT “gewonnen hat”. Die Herausforderungen, auch mit “Allem über IP” Inhalte erfolgreich zu erstellen und zu verbreiten, bleibt für ihn spannend. Seine Firma TreeTop aus Ilmenau arbeitet in dem Bereich mit noxus.TV zusammen und realisiert auch Projekte für die verschiedensten Rundfunkanstalten.

 

Tom Küppers hat im Alter von vier Jahren zum ersten Mal die Ramones und Kiss gehört. Von da an ging es bergab. Nach einer extrem unerfolgreichen Karriere als Musiker hat er sich als Licht-, Ton- und Videotechniker verdingt. Pünktlich zum illegalen Download-Boom der Nuller Jahre wechselte er dann in die Tonträger-Industrie und hat sich für verschiedenste Auftraggeber national und international um die Online-Vermarktung gekümmert, wo Themen wie Online-Videos oder Live-Streams immer wichtiger wurden. Was ihm übrigens zwei „German Gold Awards“ des Bundesverband Musikindustrie e.V. beschert hat. 2010 war er ausserdem maßgeblich an der Konzeptionierung und Umsetzung eines Streaming-Portals für die RUHR2010 Kulturhauptstadt Europas beteiligt. Seit dem vergangenen Jahrzehnt hat sich Tom Küppers außerdem  als „Rock’n’Roll-Fachkraft“ einen Namen gemacht, dessen Texte unter anderem in der Welt am Sonntag, dem Metal Hammer und dem Guitar Magazin veröffentlicht werden, zusätzlich war er Co-Autor des Buchs „Die Chronik des Krachs“. Seit 2018 arbeitet er für die ICS Marketing in Wacken, die sich unter anderem um das kleine, jährlich stattfindende Dorffest kümmert. 2020 war er an der Umsetzung von „Wacken World Wide“, dem erfolgreichsten Streaming-Event des Jahres beteiligt.

 

Peter Rudolph hat nach seinem Studium an der TU Dresden im Bereich der Videoproduktion angefangen, war freiberuflicher Kameramann und Cutter. 2013 gründete er mit Michael Kraus das gemeinsame Unternehmen noxus.TV und arbeitet zudem mit dem Soundkombinat bei Filmvertonungen zusammen. Darüber hinaus leitet er verschiedene Medienworkshops für Kinder und Jugendliche – vom Schul-TV-Magazin bis zum Trickfilmworkshop in Abu Dhabi.

 

 

WAS ERWARTET SIE?

 

FÜR WEN IST DIE VERANSTALTUNG?

Thüringer Kreativschaffende einschließlich der Veranstaltungswirtschaft. Vorkenntnisse im Bereich Livestreaming sind nicht unbedingt erforderlich, für einen regen Austausch jedoch vorteilhaft.

 

WELCHE PLATTFORM WIRD GENUTZT?

Zoom

 

Schöne neue Welt

Diese Veranstaltung findet im Rahmen unseres diesjährigen Veranstaltungsprogramms zum Thema “Schönen neue Welt?!” statt. Mit einem konstruktiven Geist machen wir Thüringer Kreativschaffende mittels kreativer Werkzeuge, innovativen Mindsets und Methoden, für aktuelle und kommende Herausforderungen zukunftssicherer, regen zum Umdenken und Visionieren an.

 

Anmeldung

Uns und unseren Referenten ist eine möglichst genaue Planung bezüglich der Teilnehmerzahlen wichtig. Wenn Sie sich anmelden, sollten Sie den Termin auch wirklich wahrnehmen. Sollten Sie aus dringenden Gründen doch nicht teilnehmen können, geben Sie bitte schnellstmöglich Bescheid. So ermöglichen Sie anderen Interessierten einen Platz zu bekommen, die ggf. auf der Warteliste stehen. Vielen Dank!

Achtung: Aufgrund der hohen Nachfrage haben wir die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer von 20 auf 40 erhöht. Dessen ungeachtet, bleibt die Veranstaltung ausgebucht. Sollten Sie sich dennoch anmelden, setzen wir Sie auf unsere Warteliste. Sollten ggf. Plätze frei werden, melden wir uns bei Ihnen. 

 


    Ich habe die Datenschutzrichtlinien gelesen und stimme diesen zu.*

    Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

     

    How To: Zoom

    Systemanforderungen:

    Internetverbindung, Lautsprecher und Mikrofon, Webcam

    Unterstützte Betriebssysteme: Windows 7, 8, 8.1, 10 | Mac OS X mit MacOS 10.7 oder neuer | Ubuntu 12.04 oder neuer

    Unterstützte Tablets und Mobilgeräte: iOS- und Androidgeräte, Surface Pro 2 mit Win 8.1, Surface Pro 3 mit Win 10, Blackberry-Geräte

    Vor der Veranstaltung

    Sie erhalten per Mail den Link zum Zoom Meeting. In dieser Mail finden Sie auch die Meeting-ID. Zum Starten des Meetings klicken Sie auf den Link.

    Teilnahme über den Browser (ohne Herunterladen der App)

    Sobald Sie auf den Link zum Zoom Meeting klicken, werden Sie aufgefordert, die Zoom App herunterzuladen und zu installieren. In dieser Aufforderung finden Sie die Möglichkeit, direkt über den Browser beizutreten. Eventuell müssen Sie dem Browser noch den Zugriff auf Ihr Mikrofon und/oder Ihre Webcam freigeben. Bitte beachten Sie, dass in dieser Variante manche Funktionen, sowie die Qualität von Bild und Ton eventuell Störungen aufweisen können.

    Teilnahme über die Zoom App

    Starten Sie das Meeting, indem Sie auf den Link klicken. Sie werden direkt zum Download und Ausführen der Zoom App aufgefordert. Nutzen Sie Zoom das erste Mal, wird eine zoomusLauncher.zip Datei heruntergeladen, welche Sie bitte nach dem Download durch einen Doppelklick installieren. Die Zoom App startet dann automatisch. Alternativ können Sie sich den Zoom-Client für Meetings hier manuell herunterladen. Bitte richten Sie Zoom vor Veranstaltungsbeginn ein um mögliche technische Probleme rechtzeitig zu beheben. Achten Sie auch darauf, den Zugriff auf Kamera und Mikrofon zu erlauben. Beides werden Sie während der Veranstaltung benötigen.

    Hat der Host das Meeting noch nicht begonnen, sehen Sie eine Nachricht mit “Please wait for the host to start this meeting.” Sobald das Meeting beginnt, öffnet sich ein Fenster, in dem Sie Ihr Audio und Video zuschalten können. Klicken Sie dazu einfach auf “Join Audio Conference by Computer”. Und schon geht’s los.

    Sie können jetzt noch Ihre Audioeinstellungen testen. Klicken Sie dazu unten links neben dem Mikrofon-Symbol auf den kleinen Pfeil. Zoom führt Sie automatisch durch den Test, sobald Sie diesen starten. Ebenfalls kann unten links die Videokamera ein- und ausgeschaltet werden.

    Sie müssen sich bei Zoom NICHT registrieren oder anderweitig anmelden, um an einem Meeting teilzunehmen.

     

    Foto: Caleb Oquendo



    Top