Marketing, Referenzen, Software

#CORONA-SPEZIAL – DIE ZUKUNFT VON EVENTS IST HYBRID

Mobile Event App der plazz AG als Interaktions- und Kommunikationstool für Events

Besonders die Veranstaltungsbranche hat in den letzten Monaten tiefe Einschnitte erfahren: Großveranstaltungen, Firmenevents und Sportveranstaltungen mussten aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt und auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Viele Unternehmen denken im Sinne der Digitalisierung und Virtualisierung um und weiter. So auch die plazz AG aus Erfurt: sie entwickelten ein neues Feature für ihr Produkt der Mobile Event App (MEA), mit dem sie nun auch virtuelle Events, Broadcastings und Video-Konferenzen abdecken können.

 

Das Team der plazz AG (Foto: plazz AG).

 

Die MEA bietet sowohl Teilnehmenden als auch Veranstaltern einen Mehrwert gegenüber konventionellen Kommunikationsmitteln

Die plazz AG ist ein erfahrenes 37-köpfiges Team aus Entwicklern, Designern und Projektmanagern mit Hauptsitz in Erfurt und Zweitsitz in München. Mit der Mobile Event App, kurz MEA, hat die plazz AG bereits 2010 eine Software entwickelt, welche Besucher von Events jeder Art mit aktuellen Informationen versorgt. So macht die MEA es individualisiert möglich, sowohl die auf das Event abgestimmte Agenda, die Anmeldung und den Check-In via QR-Code-Scan, als auch Teilnehmerlisten, Chats und Vieles mehr für die Gäste mobil bereitzustellen. Durch das Anpassen an das jeweilige Corporate Design kann die App auf den Kunden, sein Event und seine Besucher abgestimmt werden. Dank ihrer vielseitigen Funktionen bietet die Mobile Event App sowohl Teilnehmenden als auch Veranstaltern einen Mehrwert gegenüber konventionellen Kommunikationsmitteln und -Kanälen, wie Handouts und Mailings und ist somit nicht nur innovativ, sondern auch nachhaltig.

 

Grafik: plazz AG.

 

“Wir sind uns sicher: nach der Krise wird von dem Thema der Digitalisierung im Event-Bereich noch sehr viel bestehen bleiben. “

Nun wurde die App um diverse Video-Features für virtuelle Events erweitert. “Bereits seit Anfang Januar hatten wir mit unzähligen Veranstaltungsabsagen zu tun. Wir mussten schnell umdenken”, erläutert Jürgen Mayer, CEO der plazz AG. Sein Team setzte bereits für über 5000 Events, Kick-Offs, Corporate Events und Tagungen aller Art mit der MEA für Unternehmen wie Hugo Boss, die Deutsche Telekom, den FC-Basel, Siemens, Infineon, den Volkswagen Konzern aber auch für die STIFT und das Thüringer Wirtschaftsministerium um. Durch die Corona-Krise haben sie nun auch digitale Veranstaltungen begleitet. Seit ein paar Monaten sind mit Hilfe der App auch mobile Lösungen für virtuelle Video-Events durch die Einbindung diverser Live-Stream-Formate, Video-Broadcasts und -Konferenzen möglich. Darüber hinaus gibt es neue Funktionen, wie 1:1 Videocalls, Virtuelle Roundtables und Video-Breakouts innerhalb eines Events für kleinere Gruppen. “Wir sind uns sicher: nach der Krise wird von dem Thema der Digitalisierung im Veranstaltungssektor viel bestehen bleiben. Die Menschen haben nun erkannt, dass es nicht immer nötig ist, bei jeder Tagung, Firmenfeier oder Konferenz persönlich vor Ort zu sein – das geht auch via Livestream und spart nicht nur Kosten für Reisen, sondern auch für Catering, Printmedien, Give-Aways und Co. Daher spezialisieren wir uns nun auch weiter auf sogenannte hybride Events. Hier sind nicht nur reale, sondern auch virtuelle Gäste und Veranstaltungs-Komponenten möglich”, erklärt Mayer. Die Zukunft sei noch nicht geschrieben, jedoch sei mit virtuellen Events bereits ein guter Anfang gemacht.

 

Jürgen Mayer, CEO der plazz AG (Foto: plazz AG).

 

Die plazz AG aus Erfurt als kreativer und wirtschaftlich erfolgreicher Leuchtturm in Thüringen

Die plazz AG aus Erfurt ist kreativer Leuchtturm in Thüringen und mittlerweile mit ihrem Produkt der MEA in verschiedensten Branchen und Bereichen vertreten. Mit dem neuen Feature für virtuelle Events konnte das Team in den vergangenen Wochen über ein dutzend digitale Veranstaltungen erfolgreich umsetzen und ihre Gäste virtuell, interaktiv sowie informativ begleiten. Ihr Mantra “Gemeinsam gestärkt aus der Krise” nehmen sie sehr ernst: Das Produkt der MEA soll auch in Zukunft unter dem Aspekt der Digitalisierung weiter entwickelt, für eine größere Zielgruppe erweitert und zugänglich gemacht werden.

 

Grafik: plazz AG.

 

Die Corona-Krise stellt den Alltag auf den Kopf. Besonders die Veranstaltungsbranche trifft die Pandemie hart. Doch die innovativen Ideen der Thüringer Kreativschaffenden beweisen sich als Problemlöser für aktuelle Herausforderungen. Kreative Leistungen sind nicht nur zukünftig, sondern genau jetzt von großer Bedeutung.

 

 

Kontakt

plazz AG
Bahnhofstraße 5a
99084 Erfurt
Telefon: +49-361-3494789-0
E-Mail: info[at]plazz.ag
www.mobile-employee-app.com

 

 

Ihre Referenz auf unserer Webseite?

Sie gehören auch zu den kreativen Köpfen Thüringens und arbeiten selbstständig oder angestellt als Kreativschaffender? Sie sind in den Bereichen Werbung, IT oder Design tätig und Ihre kreativen Leistungen und Ideen können in der Zeit der Corona-Krise unterstützend wirken? Dann schreiben Sie uns eine kurze Mail an info@thueringen-kreativ.de und sichern Sie sich ein Feature auf unserem THAK Blog!

 

 

Beitrag teilen:

 

Diesen Artikel kommentieren:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Versenden Ihres Kommentars stimmern Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.

Top