Kreative Räume

STECKBRIEF: KOMBINAT01

Eine offene Community und das Arbeiten der Zukunft

Das Rauschen der vorbeifahrenden Züge am Jenaer Westbahnhof trifft auf die inspirative und konzentrierte Stimmung im Kombinat01. Der 800 Quadratmeter große Coworking Space mit seinen rund 80 Arbeitsplätzen wurde in das altehrwürdige Bahnhofsgebäude in Jena integriert. Von Gleis 1 in Jena West gelangen CoworkerInnen, Startups und UnternehmerInnen in die frisch möblierten Räumlichkeiten. Neben der flexiblen Nutzung voll ausgestatteter Arbeitsplätze, Teambüros und Meetingräume an zentraler Stelle, wurden mit dem Coworking Space die Rahmenbedingungen für Wissenstransfer und Austausch von Quer- und Kreativdenkenden geschaffen, die ihr Potenzial entfalten und (Gründungs-) Projekte umsetzen wollen. Bis Mitte des Jahres ist der Ausbau des Dachgeschosses und der großen Terrasse geplant. Wir haben das Team vom Kombinat01 rund um die Kombinatsleiter Benny Beyer und Kristin Hesche in Jena zum Interview getroffen und mehr über die “Räume für neue Ideen” erfahren.

 

Kombinat01 in Jena: Bar im Eingangsbereich.

 

Der Kurator für Netzwerken und das kreative Ökosystem des Coworking Spaces

“Unsere Räume sind Orte, die zu neuen Denkweisen inspirieren und Experimentierfreude fördern. Unsere Vielfalt ist unsere Stärke – bei uns arbeiten Freelancer, Startups und Unternehmen aus verschiedenen Branchen zusammen unter einem Dach. Wenn daraus Kooperationen, Kollaborationen oder Co-Kreationen & Verbindungen entstehen – wunderbar.” Benny Beyer bezeichnet sich selbst als “Kurator für Netzwerken” und betreut das “kreative Ökosystem” des Coworking Spaces und Veranstaltungsortes Kombinat01 in Jena. Seit 2012 leitet er bereits kreative Räume dieser Art. Damals noch das “Kombinat Süd”, das vom ehemaligen SCHOTT-Gelände in Jena umziehen musste und zum Kombinat01 wurde. Nach vielen Anfragen für das Backsteingebäude des Jenaer Westbahnhofes, kam schließlich 2019 die Zusage von der Deutschen Bahn. “Meine Co-Kombinatsleiterin und Partnerin Kristin kannte das Gebäude schon seit ihrer Kindheit, da ihre Großmutter hier damals gelebt hat”, erzählt Benny Beyer. So wurden die Kombinatler erstmals auf die Räume aufmerksam. Im Sommer 2019 startete schließlich der große Umbau, der bis heute anhält. Bauarbeiter klettern über Gerüste bei dieser sommerlichen Hitze – draußen herrscht ein reges Treiben. Im Gegensatz dazu drinnen konzentrierte Stille. Zurzeit arbeiten circa 30 CoworkerInnen in den modernen Räumlichkeiten, die noch den speziellen Charme der vergangenen Tage versprühen. Unter ihnen Leute aus der Software-Branche, Coaches, Gründer, Fotografen, Illustratoren, Professoren und Studenten. “Wir haben versucht, den altehrwürdigen Charme der Räume mit in unser Design aufzunehmen”, meint Beyer. “Gemeinsam mit anderen Kreativen sind einzigartige Raumkonzepte in Design Thinking Workshops entstanden. Schließlich wurden die Kollaborations-, Sport-, Entspannungs- und Konzentrationsräume in Zusammenarbeit mit Lars Lewandowski von der Vintagewerft aus Eisenach und Büromöbeln von Sascha Hildebrandt (“Officeline”) eingerichtet. Zudem haben wir alte Möbel und Schränke aus dem Keller des Kombinat Süd aufgewertet und in den Space integriert.” 

 

Kombinat01 in Jena: Eingangsbereich.

 

Verschiedenen Expertisen in einer offenen Community 

Der gebürtige Jenenser gelang über Umwege in die Welt des Coworking: Der ehemalige Sport-Student musste wegen einer Verletzung auf das Studium der Medienwissenschaften umschwenken. Es folgte eine Ausbildung zum Mediendesigner und schließlich die Selbstständigkeit. Seitdem berät er Firmen als Kommunikationsdesigner zu Themen rund um Design, Marketing und Kommunikation und gestaltet Webauftritte. “Irgendwann habe ich gemerkt, dass ich gerne an einem Ort arbeiten möchte, an welchem sich auch andere Kreative aufhalten – wo man nicht nur zusammen arbeiten, sondern sich auch austauschen kann. Außerdem wollte ich mir nicht noch länger ein teures Einzelbüro anmieten müssen. Schließlich habe ich bei Stammtischen von Kreativen eine Umfrage gestartet, ob an einem gemeinsamen Arbeitsort grundsätzlich Interesse besteht. Der Bedarf war da und so habe ich das Kombinat Süd eröffnet. In unserem Netzwerk aus Illustratoren, Fotografen, Designern und Marketing-Spezialisten zeigte sich schnell, dass durch die Gemeinschaft viel größere Aufträge gewonnen werden konnten. Der Zusammenschluss von verschiedenen Expertisen in einer offenen Community ist das Arbeiten der Zukunft.” 

 

Kombinat01 in Jena: Coworking Räume mit Steh- und Sitzplätzen.

 

Produktivität und Potenziale steigern

Auch heute noch ist Benny Beyer beratend für Unternehmen und Startups aus der Kombinat01-Community tätig. Ziel dabei ist es, die Produktivität der UnternehmerInnen zu steigern. Vor einem Jahr hat er eine Ausbildung zum Business-Trainer gemacht. Perspektivisch möchte er den Startups und Gründern aus der Community Methoden an die Hand geben, um ihre Ideen besser realisieren zu können und um ihnen einen Eindruck von der Selbstständigkeit zu geben. “Manchmal fühle ich mich wie eine Art Gärtner, der sich darum bemüht, dass alles gut wächst und gedeiht”, lacht der professionelle Netzwerker, der neben seinen leitenden Tätigkeiten zusätzlich als Öffentlichkeitsreferent des Spaces fungiert.

 

Kombinat01 in Jena: Ruhezone und Küche.

 

“Jena entwickelt sich enorm schnell”

Die Arbeit wird auf das dynamische Team aufgeteilt, das noch aus Kristin Hesche (Co-Kombinatsleiterin), Yannik Rediske (Startup & Business) und Franziska Fadtke (Social Media & Fotografie) besteht. “Kristin managt unseren Standort und die Projekte und sorgt dafür, dass alle damit verbundenen Prozesse gut ablaufen”, erklärt ihr Lebensgefährte Benny Beyer. Die beiden haben sich in Jena kennengelernt und heute zwei Kinder. Die reisebegeisterte Thüringerin erzählt, dass sie eigentlich immer weiter ziehen und niemals an einem Ort stehen bleiben wollte. Heute geht sie in ihren Aufgaben als Projekt-, Qualitäts- und Eventmanagerin sowie in ihren operativen Aufgaben im Coworking Space auf und scheint endlich angekommen zu sein. “Jena entwickelt sich enorm schnell und das ist für einen kreativen Ort wie das Kombinat01 von großem Vorteil”, erklärt Kristin, die neben ihrem Studium in Australien, Frankfurt und Jena auch eine Ausbildung zur Projektmanagerin und zur Scrum-Masterin erfolgreich absolviert hat. 

 

Kombinat01 in Jena.

 

Jena als Leuchtturm unter den Städten Thüringens

Auch Startup- und Business-Coach Yannik Rediske erkennt das Potenzial der Stadt: “Jena ist für mich wie eine Art Leuchtturm unter den Städten Thüringens. Hier kann man innovative Ideen ausleben und schnell Neues entwickeln.” Der gebürtige Krefelder berät im Coworking Space Unternehmen bei Innovationsprozessen und Themen der Digitalisierung. “Mich motiviert es enorm, mit UnternehmerInnen zusammen zu arbeiten und innovative Prozesse anzustoßen”, erklärt der studierte BWLer. Er habe vor, “definitiv in Jena zu bleiben”. Perspektivisch soll sein Aufgabenbereich größer werden: Geplant ist eine Ausgründung mit dem Namen “Startify”, bei dem Unternehmen zu Digitalisierung von Unternehmensprozessen, Change- und Restrukturierungsprozessen, Marketing und Unternehmenskommunikation oder Geschäftsfelderweiterungen umfassend mit individuellen Systemen und Lösungen beraten und betreut werden sollen.

 

Der Ausbau des Dachstuhls soll dieses Jahr fertig gestellt werden.

 

Festgefahrene Rollen zwischen Kunde und UnternehmerInnen aufbrechen

Für die nächste Zeit sind neben dem Ausbau des Dachgeschosses und der Terrasse am Jenaer Westbahnhof noch kulturelle und informelle Abende für das Publikum des Coworking Spaces geplant. So gibt es bereits die Idee zu einem “Bargespräch” im Eingangsbereich des Kombinat01. Interessierte können mit dem Team an der hauseigenen Bar in entspannter Atmosphäre ins Gespräch kommen. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie sich für eine Idee ein erstes Feedback abholen oder sich über den Coworking Space informieren möchten. “Ziel solcher Veranstaltungen ist es, festgefahrene Rollen zwischen Kunde und UnternehmerInnen aufzubrechen und zu überwinden”, erklärt Benny Beyer. In Zukunft sind weitere Coworking Spaces an anderen Standorten mit dem “Kombinat02” und “Kombinat03” geplant. Bis dahin freut sich das Team auf den Abschluss der Aus- und Umbauarbeiten und kommende Netzwerkveranstaltungen im Anschluss an die Corona-Zeit sowie die stete Erweiterung der Community. 

 

 

Kontakt

Kombinat01| Coworking GmbH 
Westbahnhofstr. 13
07745 Jena
Telefon: +49 3641 79 79 110
E-Mail: hello@kombinat01.de

 

Wir sind das Team des Coworking Spaces Kombinat01 in Jena. Neben der flexiblen Nutzung vollausgestatteter Arbeitsplätze, Teambüros und Meetingräume an zentraler Stelle, schaffen wir mit dem Coworking Space die Rahmenbedingungen für Wissenstransfer und Austausch von Unternehmen, Freelancern, Startups, lokalen Akteuren sowie Quer- und Kreativdenkern, die ihr Potential entfalten und (Gründungs-) Projekte umsetzen wollen. Unsere Räume sind Orte, die zu neuen Denkweisen inspirieren und Experimentierfreude fördern. Unsere Vielfalt ist unsere Stärke – bei uns arbeiten Freelancer, Start-ups und Unternehmen aus verschiedenen Branchen zusammen unter einem Dach. Wenn daraus Kooperationen, Kollaborationen oder Co-Kreationen & Verbindungen enstehen – wunderbar. Eine innovative Arbeitsumgebung, Meeting-, Konferenz- und Veranstaltungsräume mit modernster Technik, Sonnenterrasse, Parkplätze, 24/7- Zugang und viel Raum für neue Ideen.

 

 

 

 

 

Ihr kreativer Raum auf unserer Webseite!

Sie möchten sich, Ihre kreativen Räume und Visionen auf unserem THAK Blog vorstellen? Dann bewerben Sie sich per E-Mail an info@thueringen-kreativ.de oder rufen Sie an unter 0361 554 675 50 (oder Mobil unter: 0151 129 046 38) und vereinbaren Sie einen Interviewtermin mit unseren Redakteuren (natürlich auch als Video- oder Telefonkonferenz möglich).

 

 

Beitrag teilen:

Diesen Artikel kommentieren:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Versenden Ihres Kommentars stimmern Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.

Top