Kreative Räume

6 FRAGEN AN DESIGNFUNKTION

Multispace – Die Bürowelt der Zukunft

Seit Anfang 2019 beherbergt das historische „Haus zum kleinen Pflöcken“ in der Johannesstraße 163 in Erfurt einen ganz besonderen Space: Den “Multispace” von designfunktion. Dieser soll Kreativität und Kommunikation fördern und ist Ort des Austausches. Interessierte an neuen Arbeitswelten können das “New Office“ als Ort der Begegnung nutzen. Wir wollten mehr über dieses Zukunftsbüro, das Konzept Multispace und das Team von designfunktion erfahren und haben uns mit Workplace Consultant Markus Matthes zum Interview getroffen.

 

 

1. Um welchen kreativen Ort handelt es sich und wer steht dahinter?

Wir haben auf 250 Quadratmetern eine Bürowelt der Zukunft gestaltet – ein Multispace-Büro. Multispace beschreibt einen Raum, der verschiedene Büroformen vereint. Hier gibt es Flächen für Konzentration, Kreativität, Begegnung und Rückzug. Dass der Multispace die Büroform der Zukunft ist, zeigt auch das Ergebnis unserer Studie mit dem Frauenhofer IAO zum Thema „Wirksamkeit von Büro- und Arbeitswelten“. Damit sich Unternehmen einen besseren Eindruck von einem solchen “New Work”- Space verschaffen können, ist es nun auch möglich, einige der Flächen für Workshops und MeetUps zu nutzen.

 

 

Hinter dem Space steht die Firma designfunktion. Diese beschäftigt sich mit gut gestalteten und funktionalen Räumen und unterstützt Unternehmen bei der Gestaltung neuer Büro- und Arbeitswelten. Das deutschlandweit agierende Unternehmen mit rund 350 Mitarbeitern und 18 Standorten ist Themenführer im Bereich der neuen Arbeitswelten – beziehungsweise “New Work“. Der Standort Erfurt verfolgt ein ganzheitliches Konzept. Meine Kolleginnen und ich nutzen den Multispace für unsere eigenen kreativen Prozesse, wenn wir für Thüringer Unternehmen neue Arbeitswelten planen. Das Besondere ist, dass jeder designfunktion-Standort seinen eigenen Charakter hat: In Erfurt ist das unser Maskottchen ist der „Kong“. Der Gorilla ist eine außergewöhnliche Stehleuchte und wurde vom Erfurter Künstler Marc Jung gestaltet.

2. Welche besondere Geschichte verbirgt sich hinter dem Gebäude? 

Der designfunktion Standort in Erfurt befindet sich in einem sehr alten und historischen Gebäude mit dem ältesten und besterhaltenen profanen Dachwerk Thüringens. Die originalen Deckenbalken in unserem Büro stammen aus dem 12. Jahrhundert. Viele Erfurter kennen das Haus in Zusammenhang mit der Druckerei Fortschritt. Seit der Aufgabe der Druckerei in den 90er Jahren stand das Haus leer und wurde 2018 von Grund auf saniert. Dabei wurde darauf Wert gelegt, die ursprüngliche Bausubstanz in die moderne Formensprache zu integrieren. Die Türrahmen sind beispielsweise im Erfurter Waidblau gestrichen – das bedeutende Handelsgut des Mittelalters prägt bis heute die Erfurter Kultur.

 

 

3. Für wen sind die Räume gemacht und wie kann man diese nutzen?

In erster Linie dienen die Räumlichkeiten und der Platz von rund 250 Quadratmetern unserer eigenen kreativen Arbeitsumgebung. Wir nutzen die Räume auch für Veranstaltungen, wie das „Kulinarische MeetUp”, bei dem sich regelmäßig Unternehmen zum Austausch und Netzwerken treffen. Im Fokus stehen spannende aktuelle Themen, wie agiles Arbeiten, Lichtkonzepte und Smart Office. Aber auch Externe können unsere Räume für Workshops und Meetings nutzen. In unserer Küche finden an einer langen Tafel 14 Personen Platz. Unser Cube wiederum ist ein akustisch geschütztes Raum-im-Raum System für 4-5 Personen, welches den Austausch in der offenen Bürolandschaft ermöglicht. Gleichzeitig können Interessierte hier auch ganz unverbindlich vorbeikommen und einen Eindruck von einer modernen Büro- und Arbeitswelt bekommen.

4.Welche Ausstattung haben die nutzbaren Räume?

Durch die Flächeneffizienz und Multi-Funktionalität können wir ein breites Spektrum an Raumausstattungen anbieten: Im Raum-im-Raum System gibt es Sitz- und Arbeitsmöglichkeiten, einen Bildschirm und Material für Notizen. Zum Entspannen während der Pause und für den sozialen Austausch lädt ein Tischkicker in unserem Wintergarten ein. In unserer Küche bieten wir neben multifunktionalen Möbeln auch einen Bildschirm für Präsentationen an. Dort ist ein weiteres Highlight zu finden: Unser Wasserhahn kann warmes, kaltes, sprudelndes und kochendes Wasser produzieren. Das ist nachhaltig, sicher, praktisch und passt sehr gut in unsere New Office-Konzeption. Auch wurde durch unsere eigene Lichtplanerin ein Beleuchtungskonzept umgesetzt, welches die Aufenthaltsqualität im Büroraum verbessert. Licht ist ein wichtiger Bestandteil zur Förderung von mehr Lebensqualität und Produktivität in Arbeitswelten. Somit wird der Arbeitsplatz zu einer Art zweitem Zuhause.

 

 

5. Wie können Räume Kreativität fördern?

Es müssen Räume für formelle und informelle Begegnungen geschaffen werden, damit Austausch stattfinden kann. Es braucht Kreativität, um Ideen umzusetzen. Der stärkste Motor für Kreativität ist der gegenseitige Austausch. Aber auch Bereiche für fokussiertes Arbeiten, Rückzug und Kreativität beziehungsweise Agilität sind wichtige Bestandteile einer wirksamen Büro- und Arbeitswelt. Der Raum muss anregend sein, inspirieren, neugierig machen und die richtigen Werkzeuge für kreatives Arbeiten vorrätig haben. Erst wenn das Umfeld inspirierend wirkt, entsteht Kreativität. Moderne Bürowelten sind Orte, die wir als „WIR-Orte” verstehen sollten. Diese Vielfalt bildet letztlich nicht das Großraumbüro ab, sondern der “Multispace”.

Dass sich Kreativität adäquat entfalten kann, ist aber auch eine Frage der Unternehmenskultur. Viele Mitarbeiter sind in ihren Arbeitsabläufen gefangen und lehnen Veränderungen oftmals ab: Routinen und Vorgehensweisen haben sich schließlich bis dato bewährt. Hierbei kann jedoch keine Kreativität entstehen – egal in welchen Arbeitsumgebungen man sich bewegt. Menschen sind in ihrer Struktur verwickelt und müssen deshalb „entwickelt“ werden. Erst dann können sie ihre Stärken entfalten und kreativ sein. Der Übergang in moderne Büro- und Arbeitswelten kann nur gelingen, wenn die Unternehmensführung zu 100% dahinter steht. Wenn das sogenannte Change-Management im Unternehmen gelingt, kann ein gut gestalteter und funktionaler Raum die Kreativität der Mitarbeiter fördern.

 

 

6. Was sind eure Visionen für 2020?

Ich wünsche mir, dass Thüringer Unternehmen die Potenziale von gut gestalteten Büroräumen erkennen und sich dem Thema öffnen. Das ist in vielerlei Hinsicht ein Wettbewerbsvorteil. Im Übrigen werden Beratungs- und Planungsleistungen bei uns unter bestimmten Voraussetzungen von der RKW Thüringen GmbH bis zu 80% gefördert.

 

 

Ansprechpartner

Markus Matthes
Workplace Consultant
Region Thüringen

Telefon +49 361 302538-62
Mobil: +49 152 08438485
markus.matthes@designfunktion.de
Homepage: www.designfunktion.de

 

Ihr Firmenportrait auf unserer Webseite?

Sie möchten sich, Ihre kreativen Räume und Visionen auf unserem THAK Blog vorstellen? Dann bewerben Sie sich per E-Mail an info@thueringen-kreativ.de oder rufen Sie an unter 0361 554 675 50 (oder Mobil unter: 0151 129 046 38) und vereinbaren Sie einen persönlichen Interviewtermin mit unseren Redakteuren.

 

Beitrag teilen:
Top