Kreative Köpfe

6 Fragen an Studio Reduzieren

Paul Jokisch von Studio Reduzieren beantwortete uns 6 Fragen.

 

1. Wer und was steht hinter Studio Reduzieren?

Ich bin Paul Jokisch, Gründer und Creative Director von Studio Reduzieren in Erfurt. 2003 gründete ich bereits während meines Studiums der visuellen Kommunikation am Bauhaus in Weimar meine kleine Kreativagentur für Kreation, Konzeption und Koordination. Heute arbeite ich, je nach Auftrag, gemeinsam mit zwei freien Mitarbeitern und einem großen Netzwerk aus Spezialisten. Im intensiven Dialog mit unseren Kunden entwickeln wir individuelle und maßgeschneiderte Gestaltungslösungen mit Alleinstellung und hoher Individualität. Wir begleiten sie in einem partnerschaftlichen Prozess von der Idee bis zum fertigen Produkt.

 

 

2. Welche kreativen Dienstleistungen bietest du an und für welche Branche?

Unsere Arbeit und die Branchen in denen wir arbeiten sind vielfältig und bunt: Von der grundlegenden Markenentwicklung für die Goldhelm Schokoladenmanufaktur oder einer mehrjährig angelegten, regionalen Produktkampagne für die Sparkasse Gotha, entwickelten wir auch Set-Grafiken für beispielsweise den Spielfilm “Sushi in Suhl”. Vom Mittelstand bis hin zu größeren Unternehmen begleiten wir unsere Kunden bei kreativen Gestaltungsprozessen. Kern unserer Arbeit sind Markenbildung, Corporate Design, Illustration und Verpackungsdesign/Corporate Packaging vom Prototyping bis zum fertigen Produkt. In den letzten Jahren konnten wir unser Portfolio um die Fachkompetenzen in den Bereichen digitale Medien, Fotografie, Animation und Video erweitern.

 

3. Wie würdest du deine Arbeitsweise beschreiben und auf welche Herausforderungen triffst du in diesem Prozess?

Den Grundstein für individuelle und maßgeschneiderte Lösungen legen wir ganz am Anfang des Prozesses. Genau hier begegnen wir jedes Mal der Herausforderung, Vertrauen aufzubauen und mit neuen Kunden eine gemeinsame Sprache zu finden. Grundstein und Qualitätsmerkmal unserer Arbeit sind starke und dynamische Konzepte. Das heißt: Jede Logo-Gestaltung, Markenentwicklung und jedes Design ist nicht statisch in seiner Form. Es entwickelt sich weiter, wächst mit dem Unternehmen und seinen Anforderungen mit. Das mit uns im gemeinsamen kreativen Prozess entwickelte Erscheinungsbild ist organisch und auf die Bedürfnisse des Kunden anpassbar. Es kann somit nachhaltig auch über Jahre hinweg und entsprechend des Zeitgeistes immer wieder optimiert werden.

 

 

4. Was ist dein bisher spannendstes Kundenprojekt?

Eine für uns sehr positive Herausforderung war die Image- und Produktkampagne der Kreissparkasse Gotha im gesamten Landkreis Gotha. Wir konnten das Projekt für drei Jahre in Kreation, Konzeption und Koordination als leitende Agentur gemeinsam mit unserem Netzwerk erfolgreich umsetzen. Entstanden sind über 60 verschiedene Kommunikationsmedien und mehr als 100 Adaptionen von Motiven. Besonderheit der Kampagne war die Erarbeitung eines dynamischen illustrativen Baukastens, der die Vorteile der Kreissparkasse Gotha und die Besonderheiten einzelner Regionen im Landkreis stark herausarbeitete und sich auf jede Filiale und Region anpassen ließ. Durch diese individuelle Kundenansprache war die Identifikation mit dem beworbenen Produkt besonders hoch. Das Produkt wurde erfolgreich eingeführt und das Image der Kreissparkasse Gotha gestärkt. Mit unserer Kampagne konnten wir in der Sparkassenwelt erstmalig einen illustrativen Gestaltungsansatz erfolgreich platzieren – Jahre bevor der Sparkassenverband begann mit Illustrationen zu arbeiten.

 

5. Wie siehst du die Zukunft für Design und Wirtschaft?

Design wird für die Zukunft der Branchen immer wichtiger. Bereits in den letzten 20 Jahren ist der Faktor Design immer relevanter in der Wirtschaft geworden. Dabei geht es vor allem darum sich von der Masse an Möglichkeiten abzugrenzen. Hochwertige Produkte brauchen Funktionalität, ob in Produktdesign oder Kommunikationsdesign. Um Kunden auch in Zukunft zu erreichen und auf dem Markt zu bestehen, ist ein hochwertiges Erscheinungsbild, das nicht von der KI kommt, sondern punktgenau, detailliert und durchdacht ist, eine Grundvoraussetzung. Die optische Optimierung zieht automatisch eine Aufwertung des Produktes nach sich und hat besonders für die Zukunft der Unternehmen mit starker Konkurrenz einen hohen Stellenwert.

 

 

6. Was treibt dich an?

Der ästhetische Wille und dass ich täglich mit neuen spannenden Lösungen konfrontiert werde sowie außerdem das innovative Gestalten und Betreuen. Es ist immer wieder faszinierend für mich Marken wachsen zu sehen. Wenn der Funke beim Kunden übergesprungen ist und aus einem ersten Projekt eine langjährige Partnerschaft wird. Diese Momente geben mir seit fast zwei Jahrzehnten die Kraft, jeden Tag aufs Neue Projekte kreativ und mit Leidenschaft anzugehen.

 

Kontakt & Ansprechpartner

Paul Jokisch
Studio Reduzieren
Schlachthofstraße 82
99085 Erfurt
Tel: 0361-26206346
Mobil: 0176-21500120
E-Mail: hey@reduzieren.com
www.reduzieren.com
www.facebook.com/studioreduzieren/
www.instagram.com/studioreduzieren/

 

Diesen Artikel kommentieren:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Versenden Ihres Kommentars stimmern Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.

Top