Referenzen

VR/AR: rooom AG

3D-Baukastensystem für Produkt-Präsentationen in Virtual- und Augmented Reality

Die Herausforderung:

Ergotopia ist ein Unternehmen, das die Vision hat, Menschen, die am Schreibtisch arbeiten zu mehr Gesundheit und Produktivität zu verhelfen. Dazu vertreibt die Firma ergonomische Tische, die bei Bedarf auf Stehhöhe verstellbar sind. Um Abnehmer für die rückenfreundliche Bürolösung zu finden, sind anschauliche Präsentationen nötig. Potentiellen Kunden die gesundheitlichen Vorteile des Arbeitens im Stehen näher zu bringen, ist nämlich recht einfach. Die wahre Herausforderung besteht darin, Zweifel darüber zu zerstreuen, ob die Tische denn optisch auch ins Büro passen. Deshalb benötigt das Unternehmen eine Möglichkeit, dem Kunden auf einfache und anschauliche Weise zeigen zu können, wie gut die Tische sich in jedes Büroumfeld einfügen können. Fotos von einem Beispielbüro? Ein Beispielbüro im Firmensitz, in das Interessenten eingeladen werden können? Einen Tisch aufbauen und Probehalber im Büro aufstellen? Alles viel zu aufwendig. Nötig ist eine einfache Lösung, die praktikabel, günstig und überzeugend zugleich ist.

 

Die Lösung:

Rooom bietet ein 3D-Baukastensystem, mit dem individuelle Räume und Hallen genau nach Kundenwunsch erstellt werden können – zum Großteil einfach vom Kunden selbst. Möbelstücke, Plakate und Deko-Objekte können mit geringem Aufwand in 3D nachgebaut und mit wenigen Klicks in die Räume integriert werden. Für Ergotopia bietet das System die Möglichkeit virtuelle Büros zu bauen, in denen die Bürotische sich von ihrer besten Seite zeigen können. Diese können nun von den Ergotopia-Vertrieblern an jedem Rechner, Laptop oder Smartphone aufgerufen und den Kunden vorgeführt werden – auch in 3D oder Virtual Realiy. So hat das Unternehmen sehr schnell seinen Absatz gesteigert und kann Kunden nun deutlich einfacher von seinen Produkten überzeugen.

Virtuelle Präsentationen, die begeistern
Ein wichtiges Detail ist gute Erreichbarkeit. Rooom wird über den Webbrowser dargestellt und ist damit auf allen Geräten, ohne eine Installation erreichbar. Nun können potentielle Kunden einfach mit der Maus und der Tastatur durch ein virtuelles Büro gehen und sich die Tische von allen Seiten aus anschauen. Zusätzliche Überzeugungseffekte kann Ergotopia generieren, indem es den Raum für jeden Kunden ein bisschen anders gestaltet: Schilder mit den Logos der Unternehmen können aufgehängt werden, die Info-Plakate zur Rückengesundheit können durch Plakate des potentiellen Kunden ersetzt werden und die dreidimensionale Aussicht kann an die Stadt, in der der Kunde seinen Firmensitz hat, angepasst werden. Zusätzlich kann der Raum klassisch gestaltet werden, während für modernere Unternehmen ausgefallenere Gestaltungsansätze ausprobiert werden können. Diese Anpassungen kann Ergotopia ganz allein vornehmen, sich bei Bedarf aber auch jederzeit Hilfe vom rooom-Team holen.
>> zum Rooom von Ergotopia

Zusätzliche Werbeeffekte
Einen zusätzlichen Werbeeffekt bietet das 3D-Baukastensystem dadurch, dass der verkaufsstärkste Tisch in den Möbelkatalog von rooom.com aufgenommen wird. Private Nutzer, die sich ihre Räume nur für den sozialen Austausch mit Freunden und Familie bauen, können sich den Tisch dann in ihr virtuelles Wohnzimmer stellen. Durch dieses clevere Product-Placement werden Nutzer, ebenso wie ihre Kontakte, auf den Tisch aufmerksam und schlagen ihn im besten Fall ihrer Geschäftsleitung vor.

Darf es etwas mehr sein? – rooom AR (Augmented Reality)
Ein virtueller Raum auf dem Bildschirm ist schon sehr beeindruckend. Viel besser wäre es aber doch, einen virtuellen Schreibtisch direkt im Büro des Kunden aufzustellen. Das haben die schlauen Köpfe hinter rooom sich auch gedacht und deshalb eine Augmented Reality-Lösung in die Plattform integriert. Diese ermöglicht es, mit einem Smartphone ein dreidimensionales, nahezu realistisches Abbild eines Gegenstandes in den Raum zu projizieren, in dem man gerade steht. So können Interessenten nun um den Tisch herumgehen und auf einen Blick erkennen, wie gut er in ihr Büro passen würde.

 

 

Die rooom AG ist ein junges Unternehmen aus dem thüringischen Jena, in dem motivierte 3D-Designer und virtuose Entwickler ihre Passion für technische Innovation in vollen Zügen ausleben. Das Besondere an der Lösung ist, dass Kunden die meisten 3D-Inhalte auf einfache Weise selbst erstellen können und sich Virtual Reality-Marketing somit sehr kostengünstig zu Nutze machen können. Umsetzbar sind aber auch nahezu alle Sonderwünsche von der Zigarrenlounge auf dem Mond bis zur großen Lagerhalle zur Vorstellung von Gabelstapler-Modellen. Damit ist die Plattform für kleinere Unternehmen mit geringem Werbe-Budget ebenso hervorragend geeignet wie für Großkonzerne. www.rooom.com

 

Ihre Referenz auf unserer Webseite?

Sie haben auch ein spannendes Projekt realisiert? Die Herausforderung Ihres Kunden konnte dank Ihrer Lösung gemeistert werden? Dann bewerben Sie sich wie folgt: Texten Sie eine treffende Überschrift (max. 65 Zeichen), formulieren Sie das Kundenproblem (max. 300 Zeichen) und skizzieren Sie Ihren Lösungsansatz (max. 1000 Zeichen). Die mitgelieferten Bilder sollten eine gute Qualität haben und ganz wichtig: Zur Veröffentlichung Ihrer Referenz sollten Sie die Zustimmung Ihres Kunden haben.

Bewerben Sie sich per E-Mail mit Ihrer Referenz an info@thueringen-kreativ.de oder rufen Sie an unter 0361 554 675 50.

Diesen Artikel kommentieren:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Versenden Ihres Kommentars stimmern Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.

Top