Kreative Köpfe

Steckbrief: constancy GmbH

Mario Melle – Wanderungen in der virtuellen Welt

Mario Melle, Unternehmer aus Jena
Eigentümer und Geschäftsführer der Firma constancy GmbH
Branche: E-Commerce

Melle_IMG_1865_beaMario Melle stammt aus einer Porzellinerfamilie. Diesen Pfad hätte er weitergehen können. Doch seine Leidenschaft war schon in jungen Jahren für die Mathematik entbrannt und führte ihn in die virtuelle Welt des E-Commerce. So wurde er Gründer von mehreren Firmen im E-Business-Bereich. Nach einer erfolgreichen, aber auch wechselvollen Zeit, stellte er sich immer öfter die Frage: Was kann ich gut und was ist gut für mich? Die Antworten darauf unterscheiden sich manchmal sehr. 2008 war so ein Jahr. Scherenförmig, statt im Einklang zu stehen, drifteten die Antworten weit auseinander.

Was war passiert? In seiner damaligen Firma, mit über 50 Mitarbeitern, stand er im Zentrum des Unternehmens. Jede Entscheidung lief über seinen Schreibtisch. Was sich zunächst gut für ihn anfühlte, entpuppte sich als zu enges Nadelöhr und ließ ihn zu einem Getriebenen werden. Es machte ihn zunehmend kaputt. Nach einer Neustrukturierung im privaten und beruflichen Umfeld war für ihn klar, dass er seine nächste Firma grundsätzlich anders aufziehen musste.

 

P1000124_1_1Bei der Firma constancy GmbH, die sich als Onlinehändler betätigt und an anderen Unternehmen beteiligt, steht er nun bewusst etwas außerhalb. Das 2008 gegründete E-Commerce Unternehmen aus Jena hat sich auf den Aufbau und die Betreuung von Marken-Onlineshops, den sogenannten virtuellen Flagshipstores, spezialisiert. Für diese übernimmt die constancy GmbH sämtliche begleitende Marketingmaßnahmen für die Produkte, logistische Dienstleitungen, Retouren und umfassende Kundenbetreuung – bis hin zu persönlichen E-Mails und Telefonaten.

Nicht ohne Grund gehören zu den Kunden führende Hersteller aus der Porzellanbranche sowie Produzenten von hochwertigen Haushaltswaren: Mario Melle, der als Eigentümer und Geschäftsführer inzwischen vornehmlich die Geschäftsführung der Markenhersteller betreut, kann insbesondere hier sein umfassendes Wissen und seine jahrelange Branchenerfahrung im E-Commerce nutzen.

Das operative Geschäft überlässt er seinen Mitarbeitern. Bei seinen Shop-Managern legt der leidenschaftliche Unternehmer besonderen Wert auf fundiertes Wissen und Kreativität. Sie müssen genau wissen, wie die einzelnen Kanäle von Facebook über Instagram und eBay bis hin zu Amazon zu bespielen sind. Denn die virtuelle Welt verändert sich schnell und dann meistens an fünf Stellen gleichzeitig. So bezeichnet Mario Melle seine Mitarbeiter gerne als Dirigenten, die genau wissen, wie man die einzelnen Instrumente im Orchester zum Klingen bringt. Das macht den Erfolg aus. “Dafür braucht’s Freiheiten im Kopf,” so der Firmengründer. “Das entdeckt man manchmal im Lebenslauf an den Stellen, wo der Bruch ist, wo sich zum Beispiel jemand ein Jahr Zeit für Reisen und Arbeiten im Ausland nimmt.” Das ist oft ein Ausdruck dafür, dass die Person einer Idee nachgehen kann und eigenverantwortlich handelt – eine ideale Voraussetzung für das Tagesgeschäft im E-Commerce.

 

Melle6a (1)Die Selbstdarstellung des Full-Service Dienstleisters fasst es treffend zusammen: „Den Service liefern wir – die Produkte Sie. Gemeinsam gewinnen wir dann neue Kunden.” Gemeinsam. Ein wichtiges Stichwort. Mario Melle pflegt zu seinen Kunden ein ganz besonderes und sehr vertrauensvolles Verhältnis – und er stellt ihnen nie eine Rechnung. „Sie unterschreiben hier übrigens einen Ehevertrag.“ Das besondere Konzept dahinter: Er lebt als Händler für seine Auftraggeber allein von der Marge der Bestellungen. Es wird folglich extrem straff gerechnet und rentiert sich nur bei Produktherstellern mit einer hohen Verkaufsmasse. Diese Vorgehensweise der constancy GmbH ist einzigartig – und sehr erfolgreich. Und das für beide: den Markenhersteller und für constancy.
„Deshalb ist die Kooperation mit uns auch gut. Weil wir über den Onlineshop auch Amazon und viele andere Verkaufskanäle mitmachen können“, so Mario Melle. „Wir bestimmen den Preis. Ich sage immer meinen Herstellern: Wir halten uns an den empfohlenen Verkaufspreis. Denn wenn wir den UVP halten, und davon bin ich Fan, ist es mittel- und langfristig für die Marke besser. Es gibt ein stabiles Preisbild. Wenn Marken beim Rabattkampf mitmachen, verändert das die Marke. So kann man die Marke auch abbauen und weniger Wert sein lassen.“

 

Mit seiner Familie lebt Mario Melle in Jena. Er wüsste auch nicht, warum er Thüringen verlassen sollte. Alles, was ihm wichtig ist, hat er vor Ort. Und um neue Mitarbeiter und neue Ideen muss er sich keine Sorgen machen, hat er doch Universität, Fachhochschule und Netzwerk vor Ort in Jena. So kann er sich auch keinen Firmensitzwechsel in ein anderes Bundesland vorstellen. Er müsste ansonsten seine gesamte Belegschaft mitnehmen, denn in ihren Köpfen liegt ja das Wissen. Aber seine Mitarbeiter sind verwurzelt, fast alle haben Familie. Der besonnene Unternehmer hat das Yoga für sich entdeckt und zur inneren Ruhe gefunden. So ist auch sein Leitspruch von Marie Curie: „Was man verstehen gelernt hat, fürchtet man nicht mehr.“

 

Mit dieser Haltung hat Mario Melle auch die TowerByte eG mit aufgebaut, ein genossenschaftlich organisierter Verbund eigenständiger Unternehmen, die sich auf unterschiedliche Aspekte des Online-Business spezialisiert haben. Ein Erfolgsmodell: Die Mitglieder der TowerByte eG profitieren von den Vorteilen des großen Verbundes, während sie sich die Agilität von Spezialdienstleistern erhalten können. Mario Melle beschreibt seine Herangehensweise so: „Wenn man denkt, da ist Mangel und man lebt so, dann wird es so. Aber ich denke, es gibt genug auf der Welt: Da ist Fülle.“ Den anfänglichen Sorgen und dem gegenseitigen Misstrauen der anderen Mitglieder konnte er entwaffnend einleuchtend entgegentreten: “Jetzt schaut Euch mal an. Wieviele Kunden habt Ihr? Was glaubt Ihr, wieviele mögliche andere Kunden es da draußen noch gibt, wenn wir gemeinsam mit unserem Spezialistenwissen auftreten? Also, worüber streitet Ihr Euch?“

 

Sich gegenseitig zu kennen, zu wissen, was der andere kann und dann mit gebündelter Kraft gemeinsam neue Kunden gewinnen – eine erfolgversprechende Strategie. Dafür bedarf es noch in vielen Köpfen der Thüringer Kreativwirtschaft eines Umdenkens und mehr Sichtbarkeit. Mario Melle ist bereit.

 

Text und Textfotos: Michael Krömer
Titelbild: Mario Melle

Top